Auf der Microsoft-Pressekonferenz der diesjährigen E3 wurde "A Way Out" der Weltöffentlichkeit präsentiert. In dem Knast-Koop-Spiel müsst ihr zusammen mit einem Freund den schwedischen Gardinen entkommen. In einem Interview hat sich einer der Macher nun zur aktuellen Lage im Konsolenlager geäußert. Vor allem die PS4 kam dabei schlecht weg.

PS4 - Entwickler sehen die Konsole wie einen extrem alten PC

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/7Bild 55/611/1
Die Entwickler von A Way Out lassen kein gutes Haar an der PS4.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Wollt ihr die ungeschönte Wahrheit? Die Maschine ist nicht so stark, wie ihr vielleicht denkt“, so Game Director Josef Fares in einem Interview mit Engadget. „Die PS4 ist wie ein fünf Jahre alter PC. Wenn Konsolen wirklich so stark wie ein PC wären, dann würden wir auch andere Spiele sehen. Der Großteil der Arbeit von Entwicklern besteht darin, ihr Spiel auf den Konsolen zum Laufen zu bringen.“

Bilderstrecke starten
(35 Bilder)

Chance mit der Xbox One X?

Mit der neuen Xbox One X sollten dann eigentlich ausreichend Ressourcen vorhanden sein, um A Way Out zufriedenstellend auf die Konsole zu bringen. Für das kleine Studio, das zuvor Brothers: A Tale of two Sons entwickelt hatte, ist die Entwicklung für mehrere Plattformen aber gewiss nicht einfach. A Way Out soll für PS4, Xbox One und den PC erscheinen. Ein Release-Datum gibt es bislang nicht.