Die auf der Pressekonferenz zur PlayStation 3 (wir berichteten) losgetretene Informationslawine setzt sicht fort: Neben dem nun bestätigten Releasetermin (November 06) wurden auch einige weitere technische Spezifikationen bekannt. So soll die Konsole nach Berichten verschiedener Nachrichtenagenturen eine 60-GB-Festplatte unterstützen und auf einem Linuxbetriebssystem laufen. Ob sie als Standard eine Festplatte enthalten wird, ist allerdings bisher noch nicht bekannt.

Außerdem wurde mitgeteilt, dass alle PS 2 und PSX-Games kompatibel sein sollen, die zudem in HD-Auflösung abgespielt werden können. Die finalen Entwickler-Kits sollen noch im Juni verschickt werden. Darüber hinaus wurde bekannt gegeben, dass es einen Online-Service geben wird, der Lobby-Matching, Voice-Chat und einiges mehr anbieten soll. Das Basis-Angebot soll dabei kostenfrei bleiben, vermutlich ähnlich der Silber-Mitgliedschaft bei Microsofts Konkurrenzangebot Xbox Live (die aber auch einen eingeschränkten Funktionsumfang bietet).