Bereits im Juli sorgte Sony mit der Ankündigung, Resistance 3 nur mit dem "PSN Pass" zu verbinden, für Aufsehen.

Uncharted 3 wird mit PSN-Pass ausgeliefert

Nun gab der japanische Konzern gegenüber Destructoid bekannt, dass in Zukunft alle Spieletitel mit dem Online-Pass versehen werden sollen, um einen Weiterverkauf zu verhindern. Der Name wurde allerdings von "PSN Pass" auf "Online Pass" geändert.

Dies könnte eine Ausweitung des Online-Passes auf den Computer andeuten. Nach der Eingabe der Seriennummer ist das Spiel an den jeweiligen Account gebunden und kann nach einem Verkauf auf einem anderen Account nur noch im Offline-Mode verwendet werden.

Doch es gibt eine Möglichkeit das Spiel auf einem anderen Account freizuschalten, hierfür verlangt Sony allerdings knapp 10 US-Dollar. Nach dieser Freischaltung ist das Spiel wieder voll nutzbar. Mit dieser Funktion versucht Sony nun auch am Gebrauchthandel noch Geld zu verdienen.

Ab wann der Online Pass genau zum Einsatz kommen soll, ist noch unklar.