Nachdem Sony Computer Entertainment Europe am 12. Oktober 2007 eine PlayStation 3-Variante mit 40 GByte für 399 Euro auf den Markt gebracht hat und im gleichen Atemzug den Preis des 60 GByte-Modells von 599 Euro auf 499 Euro gesenkt hat, scheinen sich die Verkaufszahlen des Entertainment-Systemns weiter zu stabilisieren. Wie Howard Stringer, seines Zeichens CEO von Sony nämlich nun in Tokio verlauten ließ, verkauft der Branchenriese in Europa pro Woche etwa 200.000 Konsolen. Das berichtet der Wirtschaftsdienst Bloomberg.