"Wenn ihr wollt, dass eure nächste Konsole sicher ist, meldet euch bei mir. Egal, wer von euch Dreien. Es wäre spaßig, auf der anderen Seite zu sein", lässt der bekannte Hacker George "GeoHot" Hotz die drei Konsolen-Hersteller wissen. Doch in erster Linie richtet er sich damit an Sony, denn auf seiner Website veröffentlichte er den angeblichen Root Key der PlayStation 3.

PS3 - PS3 endgültig geknackt: Hacker GeoHot veröffentlicht Root Key

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuPS3
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 202/2031/203
GeoHot hat die PS3 geknackt.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Mit dem Code, der aus Buchstaben und Zahlen besteht, sollen sich jegliche Programme signieren lassen, so dass die PS3 denkt, es handele sich um von Sony autorisierte Software. Somit lassen sich die Programme also ausführen. Das bedeutet auch gleichzeitig, dass die PS3 endgültig geknackt wurde, da Sony den sogenannten MetLdr-Key nicht einfach via Update ändern kann.

GeoHot gratuliert gleichzeitig der Hackergruppe fail0verflow, die erst in der letzten Woche auf dem Berliner 27C3 zeigte, dass auch sie das Sicherheitssystem der PS3 umgehen kann (wir berichteten). fail0verflow will die Ergebnisse in Kürze veröffentlichten. GeoHot ist unter anderem bekannt dafür, iPhone und iPod Touch geknackt zu haben.