Die Academy of Interactive Arts & Siences (AIAS) zeichnet den PlayStation-Erfinder Ken Kutaragi für sein Lebenswerk aus. In der Begründung heißt es, die Spielkonsole habe den Heimunterhaltungsmarkt nicht nur revolutioniert, sondern ihm auch zu einem Boom verholfen.

Wie golem.de berichtet, hat Sony bis zum heutigen Tag 230 Millionen Geräte aus der ersten beiden PS-Generationen verkauft. Auch die PlayStation 3 entwickelt sich nach leichten Anlaufschwierigkeiten langsam aber sicher zum Hit.

Preisträger Kutaragi hat Sony im vergangenen Juni nach 30 Jahren in dem Elektronikkonzern verlassen, um "eigene Ideen zu verfolgen". Er bleibt jedoch weiterhin als Ehrenvorsitzender im Aufsichtsrat. 2004 wurde er bereits vom TIME Magazine zu den einflussreichsten Personen gewählt. Der "2008 Lifetime Achievement Award" wird am 7. Februar überreicht.