Was zuerst nur als Gerücht die Runde machte, wird nun Realität. Wie Sony ankündigt, werden PlayStation-Plus-Abonnenten in der Lage sein, ihre Spielstände online (in der Cloud) abzusichern. Ein neues Firmware-Update soll das ermöglichen.

PS3 - Online-Spielstände - PlayStation Plus machts möglich

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/3Bild 200/2021/202
Nur zahlende Kunden haben Zugriff auf diese Funktion
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Es trägt Versionsnummer 3.60 und wird heute im Laufe des Tages erscheinen. Es sollen auch weitere kleine Änderungen vorgenommen worden sein, die momentan noch nicht bekanntgegeben wurden. Hacker haben aber bereits bestätigt, dass die Sicherheit erneut verstärkt wurde.

Nach dem Update können Plus-Mitglieder 150 MB Speicherplatz nutzen und bis zu 1.000 PS3-Spielstände abspeichern (keine PS1-Titel, minis, etc.) Es funktioniert auch mit kopiergeschützten Spielständen, allerdings muss nach dem Speichern eine Wartezeit von 24 Stunden eingehalten werden, bevor man die Daten wieder auf die Konsole herunterladen kann.

Nach der Kündigung des PS Plus-Abonnements bleibt der Speicher noch sechs Monate lang vorhanden, bevor er endgültig gelöscht wird. Entschließt ihr euch in dieser Zeit für ein neues Abo, könnt ihr also wieder auf die Daten zugreifen.

Und so funktioniert das Ganze:

Dazu markiert ihr einfach das zu speichernde Spiel im [Speicherdaten-Dienstprogramm (PS3)], drückt die Dreieck-Taste, um die Optionen aufzurufen, wählt „Kopieren” aus und dann „Online-Speicher” als Ziel. Auf die Online-Speicher-Liste könnt ihr wiederum über das [Speicherdaten-Dienstprogramm (PS3)] zugreifen, wenn ihr über das PS3-System eines Freundes beim PlayStation Network angemeldet seid, und eure Spielspeicherungen herunterladen, um das Spiel dort fortzusetzen, wo ihr zuletzt aufgehört habt.