Erst vor wenigen Tagen veröffentlichte Hacker George "GeoHot" Hotz (bekannt durch iPhone-Jailbreak) den Root Key der PlayStation 3. Damit wurde die PS3 endgültig geknackt, inzwischen gibt es sogar entsprechende Programme zum Ausführen.

PS3 - Nach PS3-Hack: Sony will das Leck mit Updates stopfen, laut Hackern unmöglich

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuPS3
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 202/2031/203
PS3 gehackt, Sony will die Lücke mit Updates schließen.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Nun meldete sich erstmals Sony dazu und erklärte, dass sie sich dessen bewusst sind und das Sicherheitsleck mit Netzwerkupdates stopfen wollen. Da es sich dabei aber um ein Sicherheitsproblem handelt, könne man keine genaueren Angaben machen.

Das Ding ist jedoch, dass Sony das Leck bzw. den MetLdr-Key nicht mit einem Update beheben und ändern kann. Das wurde nun erneut von Hackern bestätigt. Die einzige Möglichkeit wäre demnach, dass Sony eine Neuveröffentlichung der Hardware in die Wege leitet.

Unterdessen wurde übrigens auch die PSPGo geknackt. Unter anderem tauchte im Netz ein Video auf, wie darauf das nie für die PSPGo erschienene Spiel Kingdom Hearts Birth by Sleep gespielt wird. Was Sony dagegen unternehmen möchte, ist noch unklar.