Sony macht im Frühjahr 2010 den Anfang und wird einen Bewegungscontroller auf den Markt bringen, der in erster Linie zwar an die Wiimote erinnert, aber auf eine andere Technik setzen wird. Mit Project Natal wird auch Microsoft im Herbst 2010 einen Konkurrenten ins Rennen schicken, durch den Spiele ohne einen Controller in der Hand gespielt werden können.

PS3 - Motion-Controller: Sony fürchtet die Konkurrenz nicht

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/3Bild 200/2021/202
Der PS3 steht ein großes Jahr bevor.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Sonys John Koller macht sich allerdings keine Sorgen, dass Nintendo und Microsoft eine allzu große Konkurrenz darstellen werden. Vielmehr sollen Project Natal und die Wii-Konsole Schwierigkeiten bekommen, um in den Bereichen Familienspiele, Shooter und Sportspiele mithalten oder sich gar anpassen zu können, da Sony andere Wege gehen möchte. Und hier sieht Koller auch den Vorteil des Motion-Controllers.

Bei Sonys Technik soll der Kunde im Mittelpunkt der jeweiligen Spiele stehen und darin "physikalisch" platziert werden. Man kann durch die bisher gezeigten Demos nur erahnen, in welche Richtung Sony gehen möchte. Weitere Details aber möchte Sony erst später verraten. Der Fokus von Sony liegt im nächsten Jahr aber nicht nur auf dem Motion-Controller, sondern auch auf 3D-Gaming und dem PlayStation Network.