Sony ist bekannt für manchmal etwas ausschlagende Vorstellungen und Interviews, in denen die Konkurrenz an den Pranger gestellt wird. Sonys Paul Holman, Vizepräsidet der Abteilung für Forschung und Entwicklung, ließ an der Konkurrenz kein gutes Wort. Er ist der Meinung, dass der Bewegungscontroller von Sony der Konkurrenz um Generationen voraus ist, gerade was Nintendo betrifft.

PS3 - Motion-Controller ist der Konkurrenz Generationen voraus

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/4Bild 202/2051/205
Bis auf eine relativ kurze Präsentation auf der E3, zeigte Sony bisher nichts zu dem Bewegungscontroller.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

So vertritt er die Ansicht, dass Nintendo die Spiele erst künstlich pushen musste, damit die Spieler zumindest etwas Realität verspüren können. Bei dem noch namenlosen Controller von Sony soll aber das Gegenteil der Fall sein. Die Erkennung ist laut Holman viel präziser und um Welten genauer als bei der Konkurrenz.

Mit 2010 hat Sony der Fangmeinde einen groben Termin gegeben, womit Sony die Spieler wissen lassen wollte, dass der Controller echt ist und nicht nur einfach ein Konzept aus der Laune heraus. Ob ein Release für nächstes Jahr aber auch eingehalten werden kann, steht noch in den Sternen. Auf der E3 zeigte sich Sony sehr beeindruckt von Microsofts Project Natal. Mittlerweile aber ließ Sony eine neue Technologie schützen, die sehr nahe an Project Natal herankommt. Die Technologie soll unter anderem Gesichts- und sogar Geschlechtserkennung bieten.