Durch eine einstweilige Verfügung konnte LG es schaffen, dass der Import von neuen PS3-Konsolen nach Europa gestoppt wurde. Das entschied laut einem Bericht von The Guardian ein Zivilgericht in Den Haag und ließ somit alle PS3-Geräte vom Zoll für mindestens zehn Tage konfiszieren.

Demnächst könnte es zu Engpässen bei den Händlern kommen

Dabei ist die Rede von zehntausenden Konsolen, die schon in der letzten Woche in den Niederlanden konfisziert wurden. Diese Menge soll ausreichen, um die Nachfrage bei Händlern für zwei bis drei Wochen zu stillen. Wöchentlich sollen rund 100.000 Konsolen importiert werden, was so aber aktuell nicht möglich ist.

Es wird daher mit Lieferengpässen bei den Händlern gerechnet. Sony versuche nun verzweifelt die Verfügung aufzuheben. Da es um eine angebliche Patentverletzung geht, kann Sony beim europäischen Patentamt Einspruch einlegen. LG hingegen kann dort aber ebenfalls eine Verlängerung der Sperre erwirken und im schlimmsten Fall sogar die Vernichtung der Konsolen veranlassen.

LG versucht seit einiger Zeit den generellen Verkaufsstopp der PlayStation 3 durchzuboxen. Über den Patentstreit hatten wir bereits Anfang des Monats berichtet.