Die Menschheit braucht Prügelknaben für den sich täglich aufstauenden Hard- und Softwarefrust. Unabhängig von der tatsächlichen Marktperformance übernahm bisher Microsoft die Rolle des Dummen August - dem digitalen Dorfdeppen des Global Village. Jeder kennt ihn, jeder mag ihn (insgeheim), nur die Torte bekommt er trotzdem ins Gesicht.

Doch nach und nach setzt sich ein neuer Volkssport durch: das Sony-Bashing. Natürlich wollten die Japaner im Next-Gen-Konsolensegment in die Fußstapfen der Redmonder treten. Aber von überdimensionalen Clownsschuhen war nie die Rede…

PS3 - Playstation Masters Finale Teaser2 weitere Videos

Bereits die Veröffentlichung der Playstation 3 im November 2006 in Japan und Amerika sorgte für die ersten Misstöne. Die amerikanische Fachpresse nörgelte »Late, Expensive, and Incompatible« (PC World) und befand die Grafik als auf Xbox-360-Niveau. Die Europäer brummelten dagegen, weil sie wegen Lieferengpässen keines der Wundergeräte abbekamen (die leidgeprüften Australier erhielten übrigens bereits 2006 die Xbox 360 erst mit dreimonatiger Verspätung).

PS3 - Lästern, lachen, lamentieren – Playstation 3 vs. The World?

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/6Bild 198/2031/203
Hinten rot, vor Verkaufsstart schon tot? Die PS3 im Strudel der Unkenrufe...
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Doch mit der mittelfristigen Spielsperre nicht genug: Der nächste Sturm der Entrüstung entbrannte über dem Fall »Emotion Engine«. Denn bei uns sorgt im Gegensatz zu den amerikanischen und japanischen Vettern keine Hardware für die Abwärtskompatibilität zur PSX und PS2 sondern eine reine Softwareemulation. Die Empörung hierüber ließ sich mit dem Verweis auf die nur mangelhafte Funktionalität des entsprechenden Chips sowie der einfacheren Update-Möglichkeit der Softwarekomponente noch entschärfen. Trotzdem riefen aufgebrachte Kunden Zeter und Mordio.

Denn obwohl nach oben Gesagtem weniger Technik in jeder europäischen PS3 steckt, kostet sie hier mehr. Die Version mit 60-GByte-Festplatte schlägt in Deutschland mit 599,- € zu Buche, die amerikanische dagegen mit 540,- € und die japanische mit 340,- €. Lediglich die Briten kommen mit einem Preis von 620,- € noch schlechter weg. Aber selbst der liegt unter den auf 630,-- € geschätzten Herstellungskosten des Geräts.

PS3 - Lästern, lachen, lamentieren – Playstation 3 vs. The World?

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/6Bild 198/2031/203
Hier geht's an, dort geht's rein: Zankapfel Blue-ray.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

In letzterem Zusammenhang las man sogar die Verschwörungstheorie, Sony wolle uns schwarz für blau vormachen. Sprich: Ihr Monolith sei ausschließlich als trojanisches Pferd konzipiert, um Blu-Ray-Discs als Standard in weltweite Wohnzimmer zu schmuggeln. Der perfide Plan der Japaner sehe vor, die bisher erfolglos angestrebte Zusammenführung von Unterhaltungselektronik mit passenden Medieninhalten endgültig durchsetzen. Daher akzeptierten sie auch die Verluste beim Hardwareverkauf.

Letztlich wurde selbst die Möglichkeit bekrittelt, ohne Veränderungen an der Hardware beliebige Betriebssysteme installieren zu können. Wenn auch nur indirekt, denn natürlich stört niemanden, dass sich Linux installieren und dank USB-Keyboard sogar sinnvoll nutzen lässt. Vielmehr hielt die Internetgemeinde Sony umgehend vor, die Öffnung nach außen sei von purem Egoismus geprägt. Sony wolle einzig und allein über die zollrechtliche Einstufung der PS3 als »Computer« die Einfuhrabgaben an der europäischen Grenze senken.

In einem derart gereizten Klima können selbst Trivialitäten für neuen Groll sorgen: Nur ein HDMI-Anschluss? Kein beiliegendes HDMI-Kabel? Abspielen eigener Musik ausschließlich bei entsprechender Integration durchs Spiel? Mangelnde Unterstützung alter Playstation-Hardware? Die fehlende Rumble-Funktion der Controller aufgrund Patentstreitigkeiten ließ die Vibratorfraktion stärker erbeben, als es das zugehörige Feature jemals könnte. Ein Kritikpunkt ist ein Kritikpunkt ist ein Kritikpunkt? Nicht bei der PS3, hier lautet die Diktion der Runzelköppe sofort »Sargnagel!«

PS3 - Lästern, lachen, lamentieren – Playstation 3 vs. The World?

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/6Bild 198/2031/203
Muss sich auch mit den PS3-Launch-Titeln messen: Fuzion Frenzy 2 auf der 360.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Zwar male ich selbst die Welt gerne zwei Schattierungen schwärzer, als es die Realität hergibt. Aber das kollektive Herumgeningel geht mir - gelinde gesagt - auf den Zeiger. Auf dem Papier stellt die PS3 die klar und objektiv überlegene Konsole dar. Wer, wie derzeit immer und immer wieder zu lesen, »gefühlte« Grafikvergleiche zwischen PS3 und Xbox360 vornimmt, wäre als Moderator im Frauenfußball besser aufgehoben. Zumal fairnesshalber Xbox-360-Starttitel wie »Call of Duty 2« für eine Gegenüberstellung heran gezogen werden müssten. Nach der Logik, welche die zweite Spielegeneration der Xbox 360 an der ersten Welle der PS3-Titel misst, male ich bessere Ölgemälde als Rembrandt. Denn im Alter von drei Jahren war der schon froh, wenn er den Pinsel mit dem richtigen Ende aufs Papier bekam.

Eine Wertung anhand Sonys angeblicher »Weltbeherrschungsintentionen via Blu-Ray-Konsolidierung« halte ich ebenfalls für wenig sinnvoll. Selbst wenn der Vorwurf zuträfe: Ich freue mich auf eine Konsole mitsamt subventioniertem Player. Die Gründe der Preisgestaltung interessieren mich dabei ähnlich brennend wie Frisurtipps von Dieter Wiefelspütz. Ganz abgesehen davon finde ich sehr sympathisch, dass bereits fleißige Zeitgenossen einen Weg entdeckt haben, um »Sicherheitskopien« von Blu-Ray-Discs per Linux auf die PS3-Festplatte zu dumpen. Wenn so die Realität der schönen neuen DRM-Welt aussieht, darf der Brachialschutz von Urheberrechten meinetwegen kommen.

Was das fehlende Rumble-Feature angeht, erscheint mir die an die Wii erinnernde Möglichkeit, die Controllerbewegung im Raum abzufragen, konzeptionell interessanter als jegliches Brummen, Wackeln und Rumoren. Aber auch wer das anders sieht, darf aufatmen. Denn nachdem Sony mit dem Patenthalter Immersion einen Vergleich bezüglich der Nutzung des besagten Vibrationspatents geschlossen hat, gab es bereits die ersten Reaktionen von Herstellerseite. Game Director Cory Barlog zufolge soll beim dritten Teil von »God of War« das Joypad wieder auf die althergebrachte Dualshock-Weise rumpeln.

PS3 - Lästern, lachen, lamentieren – Playstation 3 vs. The World?

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/6Bild 198/2031/203
Mach keine Faxen, freu dich über sechs Achsen!
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Was für die allgemeine Geräuschentwicklung von Sonys schwarzem Kindersarg glücklicherweise nicht gilt. Dank zahlreicher Heatpipes und einem Lüfter, den ich in Ermanglung einer treffenderen Beschreibung als »Deckenventilator« bezeichnen möchte, lässt er sich problemlos im Wohnzimmer verwenden. Bei meiner Xbox 360 klingeln dagegen die Nachbarn, um zu fragen, ob ich meine Wäsche nicht zukünftig tagsüber trocknen könnte.

Schön auch: Der Zock mit Freunden übers Netz ist in Sonys Playstation Network im Gegensatz zu Xbox Live kostenlos (die Ausnahme sind MMOs, bei welchen die Höhe des monatlichen Entgelts dem jeweiligen Hersteller obliegt). Zudem hält der Playstation Store, in dem sich alte Titel online kaufen lassen, die Preisstruktur nicht mit einem überflüssigen »Punkte«-System obskur. Sony rechnet vielmehr in der jeweiligen Landeswährung ab.

Kleinigkeiten? Vielleicht. Aber immerhin führt die unkende Masse genau Banalitäten dieses Kalibers gegen die PS3 an. Warum nicht also auch hier ein wenig mehr Objektivität? Also: Unterstützung von SD-, MMC- und CompactFlash-Karten, praktischer Internet-Browser, WiFi-Anschluss, PSP-Streaming, slickes Design oder das gerade auf der GDC 2007 vorgestellte und an »Second Life« erinnernde »Home«-Feature.

PS3 - Lästern, lachen, lamentieren – Playstation 3 vs. The World?

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/6Bild 198/2031/203
Trautes Heim. Glück allein: das Home-Feature der PS3.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Eigentlich wollte ich mit dem Verweis enden, dass natürlich trotz allem nicht einer einzigen Konsole der Vorzug vor allen anderen gewährt werden kann. Nur stellt letztendlich doch immer irgendwer die Frage: Welche ist denn jetzt die Beste? Was soll ich kaufen, wenn ich nur Geld für eine einzige habe? Xbox 360? PS3? Oder gar die Wii? Daher mein Tipp: Wer sich nur eine Konsole leisten kann, sollte seine Zeit vorrangig in Wichtigeres als Videospiele investieren. Geldverdienen etwa. Für Videospiele.