Die Japaner sind schon ein seltsames Völkchen. Videospiele mit Vergewaltigungsszenen sind so normal wie verpixelte Geschlechtsteile in Pornofilmen. Die Pornoindustrie boomt in Japan wie in keinem anderen Land. Grund genug also, neue Vertriebswege und Zielgruppen zu erschließen.

Yuma Asami ist die Gina Wild Japans.

Die Firma DDM.tv wird daher künftig in Japan einen neuen Service für die PlayStation 3 anbieten, über den die Japaner "Kulturgut für Erwachsene" herunterladen können. Das Ganze nennt sich dann HD-Porn on Demand und lässt schon erahnen, dass es hier um hochauflösende Szenen mit verpixelten Geschlechtsteilen geht. Worin da der Sinn liegt, bleibt erst einmal dahingestellt.

Die Auswahl an Filmen soll angeblich gigantisch bis hin zu titanisch sein. Damit man in den Genuss dieser Filmchen kommen kann, muss man natürlich in Japan wohnen, ein entsprechendes Alter erreicht haben und eine schnelle Internetverbindung sowie einen HD-Fernseher besitzen. Auf wen all das zutrifft, kann sich dann auf Action-Komödien wie "Yuma Asami and the 100 Masturbaters" in Full-HD freuen. Ein derartiger Service ist zumindest noch nicht außerhalb Japans geplant.