Wenn man denn einem Bericht von Kotaku glauben kann, die sich dabei auf eine nicht näher genannte Quelle berufen, bekommt die PlayStation 3 in Bälde Cloud Saving. Dahinter verbirgt sich die Möglichkeit, online seine Spielstände abspeichern zu können.

Cloud Saving könnte gerade bei der NGP sinnvoll sein.

Das hat den Vorteil, dass man auch von einer anderen Konsole aus auf den Spielstand zugreifen kann. Richtig Sinn macht es aber wohl vor allem dann, wenn Sony die PSP2 bzw. NGP auf den Markt bringt. Mit ihr soll man ja mitunter PS3-Spiele unterwegs spielen können, zumindest extra dafür entwickelte. Kojima arbeitet bereits an einer solchen Technik.

Jedenfalls wird das Feature offenbar bereits mit der Firmware 3.60 eingespeist. Das Ganze hat aber auch einen Haken: nur 'PlayStation Plus'-Abonnenten haben Zugriff darauf. Und somit ist es eben kostenpflichtig. Cloud Saving wünschen sich übrigens gar nicht mal so wenige PS3-Besitzer.