Nachdem der PS3-Jailbreak seine Runde macht(e) und Sony seit einiger Zeit verstärkt gegen Hacker vorgeht, melden diese sich nun 'zurück' und wollen angeblich Kontrolle über die Bann-Funktion erlangt haben.

PS3 - Gerücht: Hacker können andere User bannen

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuPS3
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 202/2031/203
Steht Sony vor einer weiteren Herausforderung?
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Den Hackern soll es damit möglich sein, unschuldige PS3-Besitzer innerhalb von 24 Stunden vom PlayStation Network auszuschließen. Dabei bedienen sie sich der Schutzmechanismen von Sony, die durch Fremdzugriff ausgelöst werden und die Accounts sperren - auch dann, wenn man gar nichts mit solchen Dingen am Hut hat.

Das bedeutet also, dass die Hacker sämtliche Konsolen bzw. Accounts sperren und aber auch wieder entsperren können. Ganz so einfach dürfte das dann aber doch nicht werden, da für den Vorgang neben dem Account-Namen auch die Konsolen-ID benötigt wird. Und diese bekommt man in der Regel nur dann heraus, wenn der Besitzer sie selbst mitteilt.

Unklar ist bislang noch, ob an dem Ganzen etwas dran ist. Sony selbst hat sich dazu noch nicht geäußert.