Wie die niederländische Website InsideGamer.nl berichtet, hob das Zivilgericht in Den Haag nach einer ersten Anhörung die in der letzten Woche ausgesprochene Verfügung wieder auf. Somit darf Sony wieder PS3-Konsolen importieren und alle beschlagnahmten Konsolen müssen freigegeben werden.

PS3 - Gericht hebt Importverbot von PS3-Konsolen auf

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuPS3
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 202/2031/203
Sony darf die Händlerregale wieder befüllen
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

LG, die vor dem zivilen Gerichtshof diese einstweillige Verfügung gegen Sony erwirken konnten, müssen die Anwaltskosten von Sony in Höhe von 130.000 Euro tragen. Sollte das südkoreanische Unternehmen den Forderungen des Gerichts nicht fristgerecht nachkommen, droht ein Bußgeld in Höhe von 200.000 Euro pro Tag.

LG beschuldigt Sony, mit dem in der PlayStation 3 verbauten Blu-ray-Player Patente zu verletzen. In der letzten Woche konnte LG durch die Verfügung einen Importstopp erwirken, wodurch auch mehr als 300.000 PS3-Konsolen konfisziert wurden.

Für Sony ist das Ganze aber noch längst nicht vorbei, später soll es wegen der angeblichen Patentverletzung ein Verfahren geben.