Das nächste Firmware-Update der PlayStation 3 trägt die Versionsnummer 4.00, doch entsprechend große Neuerungen bleiben aus.

PS3 - Firmware-Update 4.00 angekündigt

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/3Bild 200/2021/202
Per USB-Kabel lässt sich PS Vita mit der PS3 verbinden
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Im Softwarebereich stellen Updates auf ganze Versionsnummern oft umfassende Änderungen gegenüber der Vorgängerversion dar. Kein Wunder also, dass einige User sich viel von der Firmware 4.0 erhofft haben.

Doch beim Blick auf die Änderungsliste werden sie wohl enttäuscht werden, denn in erster Linie dient das Update dazu, die Konsole mit der PlayStation Vita kompatibel zu machen. So lassen sich anschließend Spiele, Musik, Fotos und Videos zwischen der PS Vita und PS3 transferieren. Außerdem lässt sich die Firmware der PS Vita über die Netzwerkfunktion der PS3 aktualisieren und man kann ein Backup der Vita-Spielstände auf der PS3-Festplatte erstellen.

PlayStation-Plus-Mitglieder dürfen mit der neuen Firmware die automatischen Update-Funktionen wie Spiel-Patches, Firmware, empfohlene Spiele und Videos sowie die Trophäen-Synchronisation nun einzeln aktivieren und deaktivieren.

Für das PlayStation Network wurde noch eine neue Privatsphäre-Einstellung implementiert, um Freundes-Anfragen und Nachrichten zu filtern.

In Japan erscheint die PlayStation Vita bereits am 17. Dezember. Die neue Übertragungsfunktion wird auch dazu benötigt, um PSP-Spielstände über die PlayStation 3 auf den neuen Handheld zu kopieren, was alternativ auch über den PC mit einem speziellen Programm funktionieren wird.