Mit der Firmware 3.55 geht Sony erneut gegen den Jailbreak auf der PlayStation 3 vor. Und wie schon mit Version 3.42 wird eine weitere Sicherheitslücke gestopft.

PlayStation 3 - Firmware-Update 3.55 unterbindet Downgrade

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/3Bild 200/2021/202
Mit der neuen Firmware ist Sony erneut ein Schlag gegen die Hacker gelungen
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Eigentlich war der Jailbreak nur mit der Firmware 3.41 und früheren Versionen kompatibel, doch Hacker haben eine Möglichkeit gefunden, die Konsole von der bis vor kurzem aktuellsten Firmware (3.50) auf eine ältere herabzusetzen. Mit dem neuen Update will Sony dieses Vorgehen unterbinden.

Und ersten Berichten zufolge ist das auch gelungen. Ob der Zustand dauerhaft bleibt, ist natürlich noch nicht abzusehen, aber zumindest die bisher bekannte Methode des Downgrades ist nicht mehr möglich. Im Gegensatz zum normalen Jailbreak ist davon auch noch keine freie Version verfügbar, weshalb entsprechende Dongles von den Herstellern gekauft werden müssten.

Zugang zum PlayStation Network gibt es allerdings nur mit der aktuellsten Firmware und auch neu erscheinende Spiele sind bisher von Raubkopien geschützt. So benötigt etwa Gran Turismo 5 mindestens die Firmware 3.50, was bisher nicht umgangen werden konnte. Allerdings scheint auch hier bereits eine Lösung gefunden worden zu sein, denn offenbar ist auch ein Jailbreak auf Firmware 3.50 möglich. Öffentlich ist dieser Hack jedoch noch nicht.