Die auf der PlayStation 3 verfügbaren Custom Firmwares sind offenbar der Grund, warum Sony das PlayStation Network offline genommen hat. Offiziell hat man sich dazu natürlich noch nicht geäußert.

PS3 - CFWs der Grund für PSN-Ausfall?

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuPS3
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 202/2031/203
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Anfang des Monats erschien mit „Rebug“ eine neue Custom Firmware, die diverse Debug-Funktionen der Konsole freischaltet und somit einige Gemeinsamkeiten mit den offiziellen Dev-Kits ermöglicht. Andere Hacker fanden dadurch einen Weg, wieder auf das Entwickler-Netzwerk zuzugreifen, quasi das nur für Entwickler bestimmte PlayStation Network.

Das war zwar auch schon früher möglich, eine neue Entdeckung erlaubte es den Hackern aber, sich über einige Umwege und Angabe falscher Informationen kostenlosen Zugang zu allen PSN-Inhalten zu verschaffen, da Sony in diesem Netzwerk nicht die Richtigkeit der Angaben überprüft.

Da sich diese Methode mit der Zeit schnell verbreitete, hat sich Sony wohl dazu entschieden, den Stecker zu ziehen.

Unterstützt wird diese Spekulation durch den bekannten Hacker Mathieulh, der erfahren hat, dass Sony ab sofort nur noch Konsolen mit Debug-Firmware 3.60 und höher Zugang zum Entwickler-Netzwerk erlaubt. Aktuelle Custom Firmwares basieren auf Version 3.55.

Wann das PlayStation Network wieder online sein wird, konnte Sony bisher nicht sagen.