Der Präsident von Sony Computer Entertainment (SCE), Ken Kutaragi hat auf dem PlayStation Meeting angedeutet, dass ihr neues Konsolen-Flaggschiff auf der Tokio Games Show spielbar sein wird. "We hope to use the Tokyo Game Show as a chance for everyone to get know, or possibly experience, what next-generation entertainment is all about!", so Kutaragi.

Dies ist jedoch nicht alles, es wurden auch neue Entwickler-Kits ausgeliefert die mit 2,4 GHz Rechenpower und 512 MB RAM ausgestattet sind. Derzeit ist dieses Kit noch so groß wie ein PC, im Dezember kommt eine kleinere Version die dann mit 3,2 GHz getaktet sein wird. Bisher wurden lediglich 450 solcher Geräte weltweit ausgeliefert. Dies führt jedoch nicht auf Desinteresse zurück, sondern wie so oft kommt Sony mit der Produktion nicht nach.

"We've been getting a lot of requests from developers since E3 that they want more developer kits for the PS3. The demand for the kits has gne beyond what we can handle. We've been discussing what we can do about it!", so Kutaragi. Nur nicht den Kopf hängen lassen, denn im August will Sony weitere 200 Entwickler-Kits verschicken, weitere 300 sollen im September folgen bis im Oktober 3000 Stück pro Monat gefertigt werden können. Die Tokio Game Show findet vom 16.-18. September in Tokio statt.