Wenn man von der PlayStation 3 spricht, fällt immer wieder das Wort Preis. Der Preis von rund 400 Euro stellt für viele potentielle Käufer noch die Barriere dar. Erst kürzlich forderte Activision neben einer Lizenzgebühr-Änderung für Entwickler auch eine Preissenkung, um noch mehr Spieler auf Sonys Konsole zu bringen. Würde Sony dem nicht nachgehen, dann würde Activision den Support zwischen 2010 und 2011 komplett einstellen.

PS3 - Auch Tecmo fordert eine Preissenkung

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/4Bild 202/2051/205
Die PlayStation 3 wird oft wegen des zu hohen Preises gemieden.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Sony reagierte darauf wie immer mit der Standard-Antwort, dass sie mit dem Preis zufrieden sind und keine Preissenkung planen. Der Druck, der auf Sony lastet, wird aber immer größer. Auch Tecmo Koei-Chef Kenji Matsubara fordert von Sony jetzt eine Preissenkung.

"Immer wenn ich dieses Thema mit Sony bespreche, dann bitte ich sie immer, dass sie den Preis senken. Zwar habe ich keinen klaren Überblick über Sonys Situation und kenne nicht ihre Kosten-Struktur. Aus der Sicht eines Publishers würden wir aber eine PS3-Preissenkung begrüßen, und darauf warten wir definitiv.", so Kenji Matsubara.

Laut aktuellen Gerüchten soll sich langsam aber sicher eine Preissenkung anschleichen, auch wenn es Sony immer wieder dementiert. Noch in diesem Monat soll angeblich eine PlayStation 3-Slim auf den Markt kommen. Danach wird Sony die 80 GB-Version auslaufen lassen.