Obwohl die 40 GByte-Variante der PlayStation 3 neben einer kleineren Festplatte keine Abwärtskompatibilität sowie keine MemoryCard-Steckplätze mehr besitzt, hat das neue Modell auch seine Vorteile. Wie jetzt die Kollegen der c't herausgefunden haben, entpuppt sich die Konsole als wahrer Stromsparer. Während die PlayStation 3 mit ihrer 60 GByte-Festplatte im Leerlauf ganze 160 bis 180 Watt verbraucht, begnügt sich das überarbeitete Modell mit 120 bis 125 Watt.

Auch das Blu-ray-Laufwerk verbraucht beim Abspielen eines Films 60 Watt weniger. Als Grund dafür führt die Zeitschrift den neuen Prozessort mit seiner 65-Nanometer-Bauweise auf, der auch weniger Wärme verursacht. Dadurch können letztendlich die Lüfter einen Gang herunterschalten, so dass das neue Modell mit 1,0 Sone um 0,3 Sone leiser ist als sein großer Bruder.