Wie Microsoft in einer Pressemitteilung bekannt gibt, startet man heute die Beta zu Project Spark. Dabei handelt es sich um ein Werkzeug, mit dem man im Grunde ein eigenes Spiel erstellen kann.

Project Spark - Microsoft startet Beta auf Windows 8.1, folgt 2014 für Xbox One

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/19Bild 7/251/25
Mit Project Spark lassen sich eigene Spiele entwickeln und plattformübergreifend nutzen.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Die Beta können im Moment exklusiv nur Nutzer von Windows 8.1 (Windows 8 funktioniert nicht) nutzen, die Xbox One folgt erst Anfang 2014. Angeboten wird Project Spark künftig kostenlos und kann von jedem genutzt werden, der über die unterstützten Plattformen verfügt.

Die eigenen Werke funktionieren plattformübergreifend - Kinect und SmartGlass werden ebenso unterstützt. Auch soll es Mikrotransaktionen geben, mit denen sich das Programm erweitern lässt. Im weitesten Sinne lässt sich Project Spark am ehesten mit LittleBigPlanet vergleichen.

Laut Microsoft soll man sich Project Spark ab sofort herunterladen können, wenn man sich über projectspark.com registriert hat. Bislang scheint aber nirgendwo ein Download-Link zu sein bzw. findet sich im Microsoft Store noch keine App.

Die Beta wird bis zum Start des finalen Produkts laufen, so dass man also vermutlich direkt nach dem Ende weiterbasteln kann.

Project Spark ist für PC und Xbox One erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.