Project Natal soll Videospiele revolutionieren - verspricht zumindest Microsoft. Aber auch im PC-Bereich möchten die Redmonder mit der Technologie Fuß fassen, denn neben Natal für die Xbox 360, arbeiten sie auch an Natal für den PC. Aber nicht etwa um PC-Spiele mit Gesten zu spielen, sondern um hauptsächlich Anwendungen einfacher zu gestalten. Vor allem Präsentationen können davon profitieren.

Project Natal - Microsoft: Fernbedienungen werden überflüssig

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/11Bild 1/111/11
Mit einem Roundhouse-Kick könnte man künftig TV-Kanäle umschalten.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Wenn es nach Xbox LIVE General Manager Marc Whitten ginge, wären Bewegungs- und Stimmen-Steuerung sogar ein Teil der Zukunft des Fernsehens und könnten die gute alte Fernbedienung ablösen. "Mit dem Schwenken meines Handgelenkes kann ich den TV-Kanal ändern. Und mit der Kraft meiner Stimme könnte ich einen Film starten. Ich denke nicht, dass wir uns im Moment im goldenen Zeitalter des Fernsehens, im goldenen Zeitalter der Videospiel-Konsolen und auch nicht im goldenen Zeitalter des Internets befinden." erklärte Whitten in einem Interview mit GamesIndustry.

Weiter fuhr er fort: "Ehrlich gesagt kann ich nicht sagen, ob wir überhaupt in fünf Jahren noch Unterschiede zwischen den verschiedenen Medien ausmachen können. Damit meine ich nicht die eine Milliarde TV-Kanäle, sondern einen einzigen Kanal, mit dem ich ich machen kann, was ich will und wann ich will."