Unsere Kollegen von GameInformer haben sich Nick Davies, Design Manager von Project Gotham Racing 3 geschnappt und ein ausführliches Interview mit ihm geführt. Wir haben für euch die wichtigsten Meldungen zusammengefasst.

Der Titel befindet sich seit über achtzehn Monaten in Entwicklung. Das neue Feature "Gotham TV" soll wie ein Fernsehsender aufgebaut sein. Man wird zwischen verschiedenen Sendern wählen können. Es werden Live-Rennen ausgestrahlt, Highlights und Replays von vergangenen Turnieren gezeigt. Es besteht außerdem die Möglichkeit, Rennen aus verschiedenen Kameraperspektiven zu betrachten. Die Streckenanzahl will man noch nicht verraten, da noch nicht alle genannt wurden. Bis jetzt sind nur New York und Tokio bekannt. Um den Spieler den richtigen Sound zu bieten, setzt man auf lizensierte Musik. Man wird aber auch eigene Songs integrieren können.

Um eine bessere Atmosphäre zu schaffen, will man die Strecken mit vielen Zuschauern und Rennausstattung bestücken. Damit möchte man echtes Rennfeeling erzeugen. Die Zuschauer werden via Motion Capturing erstellt und reagieren auf das Rennen indem sie zum Beispiel jubeln oder verängstigt auf die Seite springen. Der aktuelle Stand des Spieles liegt zwischen 65 und 70 Prozent. Ob der Titel auf der diesjährigen Tokyo Game Show spielbar sein wird, ist derzeit noch nicht bekannt. Davies geht aber davon aus, dass man bis dahin aber auf jeden Fall schon mehr zeigen kann.

Um die Wartezeit ein wenig zu verkürzen, gibt es bei uns einen Dircet-Feed HDTV-Trailer. Diesen findet ihr natürlich wie immer in unserer Downloadsektion.

Project Gotham Racing 3 ist für Xbox 360 erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.