Wie Entwickler Slightly Mad Studios bekannt gibt, wird das optisch und technisch spektakuläre Rennspiel Project CARS neben Windows ebenfalls für SteamOS bzw. Linux, Xbox One, Wii U und PlayStation 4 erscheinen.

Project CARS - Grafik-Bombe erscheint auch für Xbox One, PS4, Wii U und SteamOS

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/13Bild 385/3971/397
Sogar einzelne Regentropfen lassen sich auf der Karosse erkennen, die während der Fahrt über den Lack plätschern.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Angedacht ist der Release für Herbst 2014. Dass man die Xbox 360 und PlayStation 3 auslässt und stattdessen die beiden Nachfolger bedient, wurde mit einer Abstimmung der 'World of Mass Development'-Mitglieder entschieden.

Dabei zeigt sich das Studio überzeugt davon, nicht nur auf dem PC, sondern ebenfalls auf den Konsolen neue Maßstäbe für Rennspiele setzen zu können. Laut Chef Ian Bell führte Project CARS die Genre-Rennen schon immer in Sachen "irrsinnige Details" an. Ganz egal ob das nun die grafische Umsetzung der Autos und Strecken, die technische Integration des Wetters und der Tageszeiten-Wechsel oder auch die Art und Weise sei, wie sich die jeweiligen Fahrzeuge anfühlen und auf die Eingaben reagieren.

Dass die Engine von Project CARS einiges drauf hat, zeigten die bisherigen Videos und Bilder sowie die monatlichen Alpha-Builds für Mitglieder. In unserer Galerie findet ihr zahlreiche Bilder mit unglaublichen Fahrzeug-Details.

Die Slightly Mad Studios kennt man für die beiden Spiele Shift und Shift 2 Unleashed, bei denen die gleiche Engine zum Einsatz kommt.

Project CARS ist für Wii U, seit dem 07. Mai 2015 für PC, PS4 und Xbox One erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.