Da trauten viele Nintendo-Freunde ihren Augen nicht, als Slightly Mad Studios' Chef Ian Bell im eigenen Forum schrieb, dass der Entwickler keine Nintendo-Spieler möge.

Project CARS - Entwickler erzürnt Fans mit Humor: "Wir mögen keine Nintendo-Spieler"

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/15Bild 383/3971/397
Wird Project CARS noch für die Wii U erscheinen?
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Denn Bell hatte offensichtlich die Nase von den vielen Fragenden bzw. einem Forentroll einfach voll, so dass er mit ein wenig Humor versuchte, seinem Ärger Luft zu machen.

Obwohl eindeutig erkennbar ist, - gerade im Zusammenhang mit einem zitierten Forenpost - dass sein Geschreibsel nicht so ganz ernst gemeint ist, griffen das Spieler durchaus als ernste Aussage auf. Sogar Medien berichteten darüber und sorgten damit für noch mehr Zunder.

Am Ende musste Bell klarstellen: "Glaubt ihr wirklich, dass ich es ernst gemeint habe, als ich zu einem Forenmitglied sagte, es solle zitieren, dass wir keine Nintendo-User mögen?"

Laut Bell stand über einer 'Wii U'-Version von Project CARS bisher immer "vielleicht" - auch dann noch, als das Spiel für andere Plattformen angekündigt wurde. Denn das Team hatte zum damaligen Zeitpunkt keinerlei Erfahrung mit dem System.

Wie er betonte, habe man zwar mit der Wii U noch nicht zu 100 Prozent abgeschlossen, doch wenn sich das Rennspiel nicht richtig umsetzen lasse, dann werde man zu Nintendos nächster Plattform übergehen.

Zuletzt hieß es, dass Project CARS auf Nintendos Konsole momentan mit gerade einmal 23 Bildern in der Sekunde laufe. Aktuell wird Geld für einen zweiten Teil gesammelt.

Project CARS ist für Wii U, seit dem 07. Mai 2015 für PC, PS4 und Xbox One erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.