Entwickler Konami hat bekannt gegeben, dass es keine Kader-Updates für Pro Evolution Soccer 2016 vor dem 29. Oktober geben wird. Spieler müssen bis dahin auf die aktuellen Mannschaften verzichten, die die Sommertransfers beinhalten. Mit dem Update sollen auch neue Teams Einzug in PES 2016 halten.

Pro Evolution Soccer 2016 - Kader-Updates erst Ende Oktober - Spieler verärgert

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/15Bild 1/151/15
Aktuelle Kader für PES 2016 werden erst Ende Oktober veröffentlicht.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Seit dem Release von Pro Evolution Soccer 2016 häufen sich die Beschwerden der Spieler in den Foren. Besitzer der PC-Version waren zunächst verärgert, dass die Umsetzung grafisch und technisch weit hinter den Konsolen zurück bleibt. Anhand von Vergleichsbildern zeigten die Forennutzer die gravierenden Unterschiede auf und machten ihrem Frust Luft. Nun gibt es die nächste Krise, die Konami selbst ausgelöst hat.

In einem Statement auf der offiziellen Seite verkündeten sie, dass die Kader der Mannschaften erst am 29. Oktober 2015 aktualisiert werden. Dadurch müssen Spieler bis zum Update auf die wichtigen Sommertransfers verzichten oder sie manuell durchführen. Während Pro Evolution Soccer 2016 ohne die wichtigen Kader-Updates veröffentlicht wurde, gibt es diese bei Genrekonkurrent FIFA 16 gleich dazu.

Bereits am 1. Oktober will Konami einen Patch veröffentlichen, der die sogenannten Live Updates einführt. Dadurch werden die Werte eurer Fußballspieler im Online-Modus anhand ihrer Form auf dem realen Platz angepasst. Seit dem 17. September steht Pro Evolution Soccer 2016 für PC, PS4, Xbox One sowie Xbox 360 und PS3 in den Händlerregalen.

Pro Evolution Soccer 2016 ist für PC, PS3, PS4, Xbox 360 und Xbox One erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.