Konami eröffnet mit der ersten spielbaren Demo zu Pro Evolution Soccer 2013 die diesjährige Fußball-Saison auf dem virtuellen Rasen. Nächste Woche können sich Spieler von den Neuerungen im Spiel selbst überzeugen.

Insgesamt hat die Demo acht voll lizenzierte Teams zu bieten, darunter die europäischen Nationalmannschaften von Deutschland, England, Portugal und Italien. Der Santos FC, SC International, Fluminense und Flamengo bilden das Aufgebot für den Copa Libertadores. Deutsche Bildschirmtexte werden unterstützt und alle Schwierigkeitsgrade der Vollversion sind ebenfalls enthalten.

In diesem Jahr konzentriert sich das Entwickler-Team auf eine verbesserte Ballkontrolle, genannt PES FullControl, die Player ID, wodurch sich die virtuellen Spieler mehr wie ihre realen Vorbilder verhalten sollen, und die ProActive AI, wass der künstlichen Intelligenz auf die Sprünge hilft.

Ab dem 25. Juli ist die PES 2013 Demo über Xbox Live, PlayStation Network und auf der offiziellen Webseite für den PC verfügbar.

Auch EA wird für FIFA 13 natürlich noch eine Demo veröffentlichen, diese soll nach derzeitigen Angaben einige Wochen vor dem Release des eigentlichen Spiels erscheinen.

In einer kürzlich gestarteten Videoserie stellt Konami die Features von PES 2013 vor. In der ersten Episode waren die Spielmodi das Thema, Episode 2 zeigt Szenen direkt vom Spielfeld.

8 weitere Videos8 weitere Videos

Pro Evolution Soccer 2013 ist für Wii U, seit dem 20. September 2012 für PC, PS3, Xbox 360, seit dem 25. Oktober 2012 für PSP, seit dem 15. November 2012 für PS2, Wii und seit dem 29. November 2012 für 3DS erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.