Das Ur-Prince of Persia von 1989 ist für zwei Dinge bekannt: Butterweiche Animationen und einen knüppelharten Schwierigkeitsgrad. Verantwortlich für den Kampf gegen den Wesir war der amerikanische Spieleentwickler Jordan Mechner. Dem ersten Prinzenabenteuer folgten zwar weitere Teile, der Erfolg der ersten Reise in den Orient blieb aber unerreicht, bis Ubisoft die Serie 2003 mit dem Beginn der "The Sands of Time"-Trilogie wiederbelebte. Mechner arbeitete beim ersten Teil der Trilogie noch als Autor und Gamedesigner mit, hatte aber mit den neueren Action-Adventures - auch dem ersten Next-Gen-Auftritt – nicht mehr viel zu tun.

Prince of Persia - Neues Spiel in Entwicklung?

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/37Bild 83/1191/119
Alle Zeichen deuten auf ein weiteres Orientabenteuer.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Nun gibt es Hoffnung auf einen neuen Teil der beliebten Serie aus 1001er Nacht und sogar auf ein Mitwirken des Prinzenschöpfers selbst, denn es wurde ein Patent für den Namen "Prince of Persia: The Forgotten Sands" angemeldet, das unter Mechners Namen läuft. Ein weiteres Indiz für die Entwicklung an einem weiteren Teil der Wüstenreise liefert die Seite Linkedin.com, laut der Ubisofts Character Modeler Marc-Antoine Senecal seit August 2009 am "neuen Prince of Persia" arbeitet.

Den nächsten Auftritt hat der adlige Prinz aus Persien im Sommer 2010, allerdings nicht in virtueller Form, sondern verkörpert von Jake Gyllenhaal (Donnie Darko) in der Spielverfilmung "Prince of Persia – The Sands of Time" unter der Regie von Mike Newell (Donnie Brasco).

Prince of Persia ist für PS3, Xbox 360 und seit dem 11. Dezember 2008 für PC erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.