Nicht nur der Release von Postal 3 wurde ohne große Ankündigung vollzogen, auch das Spiel selbst scheint auf den ersten Blick wie vom Erdboden verschwunden zu sein. Postal 3 ist zwar ein Steam-Spiel, dort aber nicht offiziell erhältlich. Wer sich also bisher fragte, wo der Third-Person-Shooter denn abgeblieben sei, hier nun die Erklärung.

Postal 3: Catharsis - Zu brutal für Valve? - Steam-Key nur über Entwickler erhältlich

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/4Bild 1/41/1
Postal 3 geizt mal wieder nicht mit Gewalt und schwarzem Humor
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Statt über den Steam-Shop, muss man sich einen Steam-Key direkt auf der Website des Entwicklers Running With Scissors kaufen, wobei man diesen nicht direkt sofort erhält, da dieser manuell via E-Mail verschickt wird. Das ist natürlich ein kleiner Umweg, in Zukunft wird sich daran aber wohl nichts ändern.

Offenbar ist Postal 3 selbst für Valve zu extrem, weshalb das Spiel in Steam nicht offiziell angeboten wird. Eine alternative Möglichkeit wäre noch, sich die Retail-Version importieren zu lassen. Unklar ist, was aus den angekündigten Konsolen-Versionen wird und ob sich diese überhaupt noch in Entwicklung befinden.

Bereits der Vorgänger sorgte mit seiner extremen Gewalt und dem enorm schwarzen Humor für zahlreiche Kritik. Und auch Postal 3 bildet da keine Ausnahme, welches teilweise sogar noch ausfallender wird.

Postal 3: Catharsis ist bereits für PC erhältlich und erscheint demnächst für PS3 & Xbox 360. Jetzt bei Amazon kaufen bzw. vorbestellen.