Was wäre, wenn es in Portal 2 keine Portale geben würde? Genau diese Frage stellte sich Valve an einem Punkt während der Entwicklung, als sie laut Autor Erik Wolpaw die Nase voll von Portalen hatten. Während der Entwicklung gab es einige verschiedene Einfälle zu möglichen Dingen, die er aber nicht alle näher aufführen wollte, da sie vielleicht in Zukunft Verwendung finden könnten. Ein Wink, dass Valve bereits Pläne nach Portal 2 hat?

Portal 2 - Valve hatte während der Entwicklung die Nase voll von Portalen

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuPortal 2
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 59/601/60
Portal 2 erscheint im Februar 2011.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

"Aber eine der Ideen war: Was wäre, wenn die Portal-Reihe, anstatt sich ständig um Portale zu drehen - was schwer wäre, da das Spiel Portal heißt - aber was wäre, wenn man immer wieder ein neues Puzzle-Element einführen würde? Es geht schließlich um Aperture Science und man muss durch eine neue Testreihe mit diesem neuen Element gehen", so Wolpaw.

Sie hätten aber schnell herausgefunden, dass wenn sie neue Spielmechaniken einbauten, die Spieletester immer wieder fragten: "Ja, das ist toll, aber wo ist meine Portal Gun?"

"Auch wenn wir keine keine Portale mehr sehen konnten, so mochten sie die Spieletester auch weiterhin. Sie wollten mehr Portale, und durch die neuen Puzzle-Elemente wurde das Spiel plötzlich viel interessanter. [...] Ich würde sagen, dass Portal 1 diese gewisse Eleganz hatte, es war einfach wie: 'Ich habe meine Portal Gun und alles andere geht von ihr aus.' Wir wollen dies nicht verlieren.", erklärte er weiter.

Portal 2 ist für PC, PS3 und Xbox 360 erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.