Portal 2 erscheint also auch auf der PlayStation 3. Neben Trailer und Gameplay-Videos gibt es noch weitere Details zum Spiel.

Portal 2 - Neuigkeiten und Gameplay-Videos von der E3

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/4Bild 57/601/60
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Im Story-Modus ist viel Zeit vergangen und mittlerweile ist das Labor von Vegetation überwuchert. Doch GlaDOS ist nicht vollkommen zerstört und beginnt damit, alles wieder neu aufzubauen. Man übernimmt erneut die Rolle der weiblichen Testperson Chell und muss durch mit Fallen gespickte Räume navigieren.

Ein neues Element im Spiel ist der Traktorstrahl, der von einem festen Punkt aus generiert wird. Er befördert nicht nur Objekte und den Spieler selbst einen geraden Weg entlang, man kann ihn auch durch Portale leiten, um so etwa Abgründe zu überwinden oder auf eine höhere Ebene zu kommen.

Portal 2 - Neuigkeiten und Gameplay-Videos von der E3

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/4Bild 57/601/60
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Das „Aerial Faith Plate“ ist ein Art Sprungbrett, welches euch in großen Sätzen quer durch einen Raum feuert. Auch neu ist der „Pneumatic Diversity Vent“, quasi eine Art übergroßer Staubsauger. Wer darunter ein Portal setzt, kann Geschütztürme auf schnelle Weise loswerden.

Flüssigkeiten spielen nun ebenfalls eine wichtige Rolle. Die haben unterschiedliche Eigenschaften und kommen ebenfalls aus einer Röhre heraus, wodurch man sie dann wieder durch ein Portal leiten kann.

Tritt man auf blaues Gel, wird man davon abgestoßen und macht einen großen Sprung. Durch rotes Gel kann man sehr schnell vorankommen, da man darauf gleitet. Für die E3 wurden nur diese zwei Varianten enthüllt, allerdings wird es im finalen Spiel weitere Farben geben.

Portal 2 - Neuigkeiten und Gameplay-Videos von der E3

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/4Bild 57/601/60
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Im Koop-Modus können zwei Freunde miteinander spielen. Damit die Kommunikation auch im Spiel klappt, kann man bestimmte Symbole an Wänden oder Objekten anbringen. Etwa, „Setze hier ein Portal“ oder „Geh dahin.“ Der andere Spieler sieht diese Symbole und weiß, was er zu tun hat.

Auf Knopfdruck kann man außerdem den Bildschirm teilen. Dann zeigt eine Hälfte des Bildschirms weiterhin die eigene Perspektive, die andere Hälfte zeigt das Blickfeld eures Kollegen.

Zur Story des Koop-Modus hat Valve noch nichts verraten, allerdings übernimmt man nicht die Rolle eines Menschen, sondern von Robotern.

Dafür ist auch GlaDOS wieder anwesend, die am Ende eines Puzzles einen der beiden Spieler verspottet oder lobt.

„Ihr arbeitet gut als Team zusammen. Einer von euch ist das Gehirn und der Andere trottet hinterher, für den Fall, dass ihr an einem Essenswettbewerb vorbeikommt.“

E3 Teaser:

12 weitere Videos

E3 Gameplay-Videos:

12 weitere Videos12 weitere Videos12 weitere Videos

Portal 2 ist für PC, PS3 und Xbox 360 erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.