Port Royale - Infos

Anders als in Patrizier II wird die Spieltiefe des Handels- und Wirtschaftssystem zugunsten von Abenteuer, Entdeckung und Seeschlachten verringert. Allerdings ist der erfolgreiche Handel für den Aufstieg des Spielers weiterhin von größter Bedeutung.

Der Spieler beginnt sein Spiel als Leichtmatrose mit einem kleinen Schiff innerhalb eines erkundeten Bereichs. Dabei gilt es zunächst, die Spielwelt zu erkunden und Handel zwischen den befreundeten Städten zu treiben. Das Ziel ist Gold und Ansehen, um dann schlussendlich selbst Gouverneur zu werden. Mit der Zeit gewinnt er immer mehr das Interesse und die Sympathie der Gouverneure und kann mittels zunächst einfacher Aufträge und Missionen seinen Reichtum weiter ausbauen.

Im späteren Spielverlauf verselbständigt er sich immer mehr und kämpft auf eigene Faust für die Interessen seiner Nation, indem er feindliche Schiffe und Städte plündert, Städte annektiert oder Piraten jagt.

Jeder Spieler kann Port Royale nach seinen individuellen Wünschen spielen. Nach und nach kann der Spieler den Handelsaspekt mehr und mehr vernachlässigen und die Gewichtung seines Spiels mehr in Richtung Abenteuer, Erkundung und Eroberung verlagern. So kann der Handel, der zu Beginn des Spiels noch die Hauptgewichtung darstellt, im weiteren Spielverlauf zugunsten des Abenteueraspekts in den Hintergrund treten.

Features

  • Umfangreiche und leicht zugängliche Spieleinführung

  • Freies Spiel, entweder als Händler oder Pirat

  • Aufbau und Management eigener Produktionsstätten

  • Unzählige Missionen von der Schatzsuche bis zur Annektierung ganzer Städte

  • Große Spielwelt mit über 4000 x 3000km

  • 4 Nationen, jede mit charakteristischen Gebäuden

  • Spielwelt mit 60 Städten und weiteren Piraten- und Spielerverstecken

  • 3D-Seeschlachten mit bis zu 20 Schiffen

  • Historische Piraten und Freibeuter

  • Multiplayer - Modus für bis zu 8 Spieler über Netzwerk und Internet

  • Auflösung von 1024 x 768 bis 1280 x 1024