Die Woche über tauchten zu den beiden neuen Editionen Pokémon X und Pokémon Y Leaks im Internet in Form von Bildern und Videos auf, die einige Spoiler enthielten. Genau das wollte Nintendo bislang vermeiden und war demnach von dieser Aktion ganz und gar nicht begeistert.

Pokémon X - Nach Leaks: Nintendo stattet Leaker Besuch ab

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/41Bild 124/1641/164
Ja, der Release ist ein Samstag.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Der Leaker erhielt das Spiel von seinem Freund, der offenbar in einem nicht näher genannten Videospielgeschäft arbeitet. Kurz nachdem das Material veröffentlicht wurde, wurde es auch schon wieder von seinem Instagram-Account gelöscht. Danach folgte ein Bild, auf dem "Got Nintendo’d" steht.

Tatsächlich flog Nintendo einen Stellvertreter ein, der dem Videospielgeschäft einen Besuch abstattete. Laut dessen Aussagen werden wegen den Leaks Köpfe bei Nintendo rollen. Der Betroffene gab ihm sein Spiel und versuchte sowohl dem Shop als auch seinen Freund zu helfen, damit er seinen Job nicht verliert.

Wie es weiterging, ist nicht bekannt. Auch bleibt unklar, wie Nintendo wissen konnte, welcher Verkäufer bzw. Shop dahintersteckte.

Nintendo wählte jedenfalls nicht ohne Grund den 12. Oktober als weltweiten Release aus, wollte man die Spieler vor Spoilern schließlich bewahren.

Pokémon X ist für 3DS erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.