Wer in den letzten Wochen und Monaten die ersten Details und Infos zu Pokémon Sonne & Mond verfolgt hat, wird bemerkt haben, dass die Pokémon der Alola-Region besonders kreativ gestaltet sind. Egal ob es dabei um völlig neue Kreaturen oder die speziellen Alola-Formen alter Pokémon geht. In einem Interview haben die Entwickler verraten, warum Pokémon Sonne & Mond ein ganz besonderes Design bekommt.

Pokémon Sonne & Mond - Darum sind die Alola-Pokémon so anders

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/5Bild 97/1011/1
Die Entwickler von Pokémon Sonne & Mond erklären, warum die Kreaturen auf Alola so besonders sind.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Als die Designer zum ersten Mal mit der Idee der Alola-Region für Pokémon Sonne & Mond zu uns kamen, war der Hintergrund die starke Sonne auf Alola.“ ,so die Entwickler im Interview. „Ein Pokémon wie Kokowei wächst einfach immer weiter und weiter. Zudem wollten wir uns für den 20. Geburtstag der Pokémon-Reihe einige Überraschungen einfallen lassen. Wir wollten einfach ein lustiges Element. Zugleich wollten wir aber auch eine Ausgewogenheit zwischen lustigen und coolen Kreaturen. Wir haben uns Alola angeschaut und über die Inseln als gesamtes System nachgedacht.“

Nicht nur für Pokémon

Auch bei den Charakteren soll sich diese Design-Entscheidung bezahlt machen. Im Vorfeld wurde schon vielfach über den neuen Professor, namens Kukui, der Alola-Region diskutiert. Offenbar gefällt vielen Fans der Pokémon-Reihe das neue Design. Ob sich dies auch durch das komplette Spiel zieht, bleibt abzuwarten. Pokémon Sonne & Mond erscheint am 18. November für den Nintendo 3DS.

Pokémon Sonne & Mond ist für 3DS erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.