Pokémon: Karpador Jump - Infos

Pokémon: Karpador Jump widmet sich einem der schwächsten Pokémon der kompletten Reihe. Bei diesem Spiel ist es jedoch sehr nützlich. Was Karpador besonders gut kann, braucht der Spieler bei Karpador Jump! in erster Linie – hüpfen. Zu hoch sollte der Fisch jedoch nicht springen, denn oben in der Luft wartet schon Tauboga auf ein leckeres Essen.

Pokémon: Karpador Jump - Die ersten 10 Minuten Gameplay2 weitere Videos

Das Geschicklichkeitsspiel überzeugt durch seine Einfachheit. Jeder, der mal eben abschalten und ein wenig auf seinem Smartphone herumtippen möchte, wird hier Spaß haben.

Das birgt Karpador Jump

Die einfache Steuerung von Karpador Jump ermöglicht einen schnellen Einstieg in das Abenteuer. Verschiedene Generationen von Karpador können großgezogen werden. Mit gutem Training und Futter wächst das Fisch-Pokémon schnell heran und zeigt, dass es doch nicht so nutzlos ist. Das bietet Pokémon: Karpador Jump unter anderem noch:

- Pokémon: Karpador Jump

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/15Bild 168/1821/1
Bei Pokémon: Karpador Jump! hat der unbeliebte Fisch viele Freunde.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken
  1. Verschiedene Arten von Karpador, die mit hübschen Mustern verzaubern
  2. Andere Pokémon treten als Helfer auf und unterstützen ihn beim Wachsen
  3. Zahlreiche Dekorationen, um das Aquarium zu verschönern
  4. Und vieles mehr…

Release, Trailer und Plattformen

Karpador Jump ist am 23. Mai 2017 erschienen und kann kostenlos im App Store und dem Google Play Store heruntergeladen werden. Anstatt eines Trailers haben wir oben die ersten 10 Minuten Gameplay hochgeladen, die einen guten Einblick in das Spiel bieten.

Tipps, Tricks & Guides zu Pokémon: Karpador Jump