Die Gerüchte um eine mögliche Partnerschaft zwischen Niantic, den Machern von Pokémon Go und der Kaffee-Kette Starbucks geistern bereits seit einer Weile im Netz umher. Doch nun hat Niantic endlich die Zusammenarbeit bekanntgegeben. In den USA werden die beiden Unternehmen nun Hand in Hand zusammenarbeiten.

Pokémon Go - Starbucks wird offizieller Partner

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/123Bild 189/3111/1
Pokémon Go und Starbucks verschmelzen zu Geschäftspartnern.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Das bedeutet, dass es in über 7800 Filialen (insgesamt gibt es mehr als 12.000) von Starbucks in den USA nun auch immer einen Pokéstop oder eine Arena für Pokémon Go geben wird. Zudem wird die Kette auch einen speziellen Frappucino mit Pokémon-Go-Branding in ihr Sortiment aufnehmen und so den Spielern ein besonderes Getränk auf ihrer Jagd nach neuen Pokémon anbieten.

Mehr Kooperationen in der Zukunft?

Neben Starbucks werden auch "Sprint" und "RadioShack", die in den USA heimisch sind, eine Partnerschaft mit Niantic und Pokémon Go eingehen. Natürlich profitieren beide Parteien davon. Während Niantic so neue Spieler für Pokémon Go bekommt, kommen die Spieler immer häufiger zu Starbucks und Co. und werden so selbst zu potenzieller Kundschaft.

Nun stellt sich natürlich die Frage, ob in Zukunft noch weitere Unternehmen mit auf den Zug von Pokémon Go aufspringen werden. Hierzulande sind solche Kooperationen noch nicht bekannt.

Pokémon Go ist für Android und iOS (iPad / iPhone / iPod) erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.