Vor wenigen Tagen hat die App Pokémon Go ein Update spendiert bekommen. Doch in diesem verbirgt sich offenbar mehr, als die Patchnotes zunächst offenbaren. Denn einige Dataminer haben sich daran gemacht, den Code auszulesen. Dabei sind sie auf Infos zu einem kommenden Questsystem gestoßen.

Wird es bald Quests in Pokémon Go geben?

Laut der Seite "TheSillphRoad" befinden sich nun im Code von Pokémon Go zwei Questtypen namens "STORY_QUEST" und "CHALLENGE_QUEST". Diese scheinen sich nur aufgrund der Anforderungen zu unterscheiden, die für die Komplettierung der Aufgabe von Nöten sind. Neben den bislang vorhandenen Aufgaben "Erster Fang des Tages" und "Erster Poké-Stop des Tages" finden sich nun auch Einträge für das Fangen eines bestimmten Pokémon, das Drehen eines Poké-Stops, das Ausbrüten eines Eis sowie vieler anderer Quests, deren Mechanik schon in Pokémon Go vorhanden ist. Mit dem neuen Questsystem könnten sich Aufgaben aber auch kombinieren lassen, wie der Eintrag "QUEST_MULTI_PART" vermuten lässt.

Questgeber in Pokémon GO

In den Daten wird auch von Quest-Charakteren gesprochen. Einer davon wird wohl Professor Willow sein. Die NPCs haben dann noch verschiedene Gefühlsdarstellungen. Erledigt ihr eine Quest, dürfte dies den Auftraggeber glücklich stimmen. Bislang hat Niantic sich nicht zu den gefundenen Daten geäußert. Dementsprechend ist auch noch unklar, wann und ob die Features am Ende in Pokémon Go landen.

Pokémon Go ist für Android und iOS (iPad / iPhone / iPod) erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.