Es war wohl nur eine Frage der Zeit, bis auch die Politiker auf den aktuellen Hype um Pokémon Go aufspringen. Die Wahlkampagne um Hillary Clinton nutzt nun die App bei einer Infoveranstaltung, um mehr potenzielle Wähler anzulocken. Dazu sollen Pokéstops mit Lockmodulen versehen werden und so die Trainer zu der Veranstaltung bringen.

Pokémon Go - Hillary Clinton nutzt das Spiel für ihre Kampagne

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/107Bild 181/2871/1
Auch Politiker nutzen den Hype von Pokémon Go.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Pokémon Go ist ein Marketing-Hit. Bereits jetzt schlagen viele Unternehmen einen Vorteil daraus, dass in der Nähe ihres Geschäfts eine Arena oder ein Pokéstop ansässig ist. Dadurch kommen viel mehr Leute zu den Läden und werden von Trainern zu potenziellen Kunden. In Kombination mit den Lockmodulen für Pokéstops (Diese locken Pokémon für alle Trainer in der Nähe zu der Location) wird das Ganze nun auch von Hillary Clintons Wahlkampagne genutzt.

Fangt Pokémon und lernt mehr über Hillary Clinton

Kommt zu uns, während wir uns bei dem Pokéstop am Madison Park befinden.“ heißt es auf der offiziellen Seite der Wahlkampagne. „Dort werden wir ein Lockmodul aktivieren. Schnappt euch kostenlose Pokémon, kämpft gegeneinander, während ihr euch als Wähler registrieren lassen und mehr über Sec. Hillary Clinton erfahren könnt.“ Das Ganze soll unter dem Eventnamen "Schnapp sie dir alle" in Lakewood, Ohio stattfinden.

Pokémon Go - Nicht nur im hohen Gras: Die verrücktesten Real-Life-Begegnungen

Klicken, um Bilderstrecke zu starten (18 Bilder)

Aktuellstes Video zu Pokémon Go

Pokémon Go - Starter-Pokémon3 weitere Videos

Pokémon Go erscheint voraussichtlich 2016 für Android & iOS (iPad / iPhone / iPod). Jetzt bei Amazon vorbestellen oder direkt downloaden bei gamesrocket.