Ganz Deutschland macht sich mithilfe der App Pokémon Go auf die Suche nach den bisher insgesamt 151 kleinen Taschenmonstern. Doch unter ihnen befinden sich auch besondere, legendäre Pokémon, die eben leider nicht wie Taubsi oder Rattfratz gefühlt an jeder Straßenecke lauern. Es sind in der Regel die beiden Psycho-Pokémon Mew und Mewtu, die erst die Sammlung im Pokédex vervollständigen. Und weil es so schwierig ist, an diese beiden und auch an die legendären Vogel-Pokémon Arktos, Lavados und Zapdos ranzukommen, geben wir euch in diesem Guide einige Tipps, wie ihr euch Mew, Mewtu &. Co. bei Pokémon Go doch noch schnappen könnt.

Pokémon Go - Mit legendären Pokémon auf ins Abenteuer5 weitere Videos

Habt ihr euch bereits für eines der drei Teams bei Pokémon Go entschieden? Zur Auswahl stehen diese drei mutigen Teams:

  • Wagemut (rot)
  • Intuition (gelb)
  • Weisheit (blau)

Diese drei Teams haben auf ihren Bannern jeweils eines der drei legendären Pokémon abgebildet. Rot steht dabei für Lavados (Feuer/Flug), Gelb für Zapdos (Elektro/Flug) und Blau für Arktos (Eis/Flug). Doch unabhängig davon, welcher Gruppierung ihr euch verschrieben habt, so wollt ihr natürlich alle drei bekommen. Lest unsere Theorie zu den Fundorten.

Pokémon Go - Mew, Mewtu, Lavados, Arktos und Zapdos bekommen

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/5Bild 189/1931/193
Die drei Vogel-Pokémon Zapdos, Arktos und Lavados sind Teil der Banner der Teams bei Pokémon Go. Doch wo und wie könnt ihr sie bekommen?
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Pokémon Go – Gibt es Mew, Mewtu, Zapdos, Lavados und Arktos im Spiel?

Am Anfang gab es lediglich Hinweise und Vermutungen darüber, dass Mew und Mewtu sowie die legendären Vogel-Pokémon überhaupt bei Pokémon Go zu finden sind. So sieht man beispielsweise in einem Trailer, wie Spieler am Time Square in New York City auf der Jagd nach Mewtu sind.

Der Youtuber NesstendoYT ging der Sache etwas tiefer auf den Grund. Er guckt sich nämlich in einem Video den Download-Code für die App genauer an und zeigt darin, welche legendären Pokémon anscheinend doch bei Pokémon Go zu bekommen sind. Er weist sogar das Vorkommen von Ditto, dem Formwandler unter den Pokémon nach, der sogar die Fähigkeiten des ihm gegenüberstehenden Taschenmonsters nachahmen kann.

UPDATE Juli 2017: Doch seit Ende Juli 2017 ist alles anders. Mit dem Jubiläum von Pokémon Go wurden nun endlich legendäre Pokémon ins Spiel integriert. Das betrifft zwar bisher noch nicht Mew und Mewtu, aber die legendären Vogelpokémon Arktos, Lavados und Zapdos sowie das Psycho- und Flugpokémon Lugia. Sie sind jetzt über Raids auffind- und fangbar. Die ganze Welt profitiert jetzt davon und sammelt diese legendären Pokémon in ihren Pokédexen.

Packshot zu Pokémon GoPokémon GoRelease: Android, iOS (iPad / iPhone / iPod): 2016 kaufen: Jetzt kaufen:

Das einzige Problem ist allerdings, dass die Arktos, Lavados und Zapdos nicht dauerhaft im Spiel verfügbar sind. Tatsächlich blieb euch nur eine kurze Zeit, in der ihr die Vogelpokémon finden und fangen konntet. Dies ist der Zeitplan:

Arktos: 22. Juli 2017 bis 01.08.2017
Lavados: 01.08.2017 bis 08.08.2017
Zapdos: 08.08.2017 bis 15.08.2017

Danach verschwinden Arktos, Lavados und Zapdos wieder im Nirgendwo. Ob die Vogelpokémon noch einmal wiederkehren, ist leider nicht bekannt.

Pokémon Go - Mew, Mewtu, Lavados, Arktos und Zapdos bekommen

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublenden4 Bilder
Lugia, Arktos, Lavados und Zapdos waren jetzt bei Pokémon Go fangbar!
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Arktos, Lavados und Zapdos besiegen und fangen

Es ist natürlich kein Kinderspiel, die mächtigen Vogelpokémon zu besiegen. Schließlich haben sie alle sehr hohe WP. Wollt ihr Lavados besiegen, dann solltet ihr zu Stein-Pokémon greifen, wie etwa Geowaz. Aber auch mit Despotar, Aquana oder Garados könnt ihr einiges ausrichten.

Außerdem solltet ihr im besten Fall in einem Team mit anderen Spielern gegen das Vogelpokémon antreten, so habt ihr wesentlich bessere Chancen, das legendäre Monster zu besiegen und am Ende auch zu fangen.

Schaut euch zuvor am besten unseren Typen-Guide an, in dem wir beschreiben, welches Pokémon stark gegen ein anderes Pokémon ist. So könnt ihr euch optimal auf den Kampf vorbereiten.

Ursprünglicher Text:

Mew und Mewtu bekommen – Wie geht’s?

Eine Theorie besagt, dass Mew und Mewtu bei öffentlichen Events sowohl zu bekämpfen, als auch einzufangen sind. Dieser Eindruck entsteht zumindest, wenn wir dem Trailer Glauben schenken können.

Richtige Pokémon-Fans wissen vermutlich, dass Mewtu das Resultat eines Klonversuchs von Mew ist. Das bedeutet, Mew und Mewtu bilden ein Duo, da Mewtu der genetisch veränderte Klon von Mew ist. Der eigentliche Plan war es, aus Mewtu das mächtigste Pokémon von allen zu machen. Doch Mewtu setzte sich auch gegen seine Erschaffer zur Wehr, zerstörte das Labor, in dem er aus einem Reagenzglas geboren wurde und verschwand. Beide gehören zum Typen der Psycho-Pokémon.

Derzeit gibt es bei Pokémon Go nur die Möglichkeit, die Taschenmonster in freier Wildbahn zu fangen sowie aus Eiern auszubrüten. Möglich ist es trotzdem, dass das Prozedere bei legendären Pokémon anders ist. Wir können uns wohl überraschen lassen.

Pokémon Go - Mew, Mewtu, Lavados, Arktos und Zapdos bekommen

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/5Bild 189/1931/193
Könnt ihr bei Pokémon Go das legendäre Mewtu nur bei einem öffentlichen Event fangen?
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Bei solchen Events könnten diese besonders mächtigen Pokémon für eine kurze Zeit an einem ganz bestimmten Ort auftauchen und bekämpft werden. Für solche Momente solltet ihr euch auf jeden Fall einige Meisterbälle zurückhalten, die quasi für besonders rar gesäte Pokémon gedacht sind.

Die Vermutung liegt außerdem nahe, dass man Mewtu lediglich mit der Hilfe von weiteren Trainern besiegen kann. So müsst ihr also alle zusammen kämpfen und eine Einheit bilden, um Mewtu zu fangen.

Das wesentlich freundlicher gesinnte Mew ist möglicherweise auch ohne vorherigen Kampf zu ergattern. In vorherigen Pokémon-Versionen konnte Mew auch nur während spezieller Events gefangen werden. Deshalb könnte es auch bei Pokémon Go so sein.

Pokémon Go - Mew, Mewtu, Lavados, Arktos und Zapdos bekommen

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/5Bild 189/1931/193
Mew gehört ebenfalls zu den begehrten, selten auftauchenden Pokémon. Kennt ihr den Fundort von Mew bei Pokémon Go?
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Das waren die Theorien zu den legendäre Vogel-Pokémon: Lavados, Arktos und Zapdos bekommen

Auch zu den drei Team-Pokémon Lavados, Arktos und Zapdos gibt es Theorien:

  • Die Vogel-Pokémon sind entsprechend der Jahreszeiten auffindbar: Zapdos im heißen Sommer, Arktos im Winter bei Eis und Schnee und Zapdos im Herbst, wenn es üblicherweise Gewitter gibt. Doch Nintendo würde seine Spieler doch nicht bei Regen und Gewitter aus dem Haus schicken, oder?
  • Das Team ist entscheidend: Möglich ist ebenfalls, dass beispielsweise nur Teammitglieder von Team Rot Lavados sehen und fangen können und das eventuell auch nur während besonderer Teamevents. Sobald dann die Tausch-Funktion freigeschaltet wird, können die Teams untereinander tauschen.

Wir würden uns über eine rege Diskussion in den Kommentaren freuen: Welche Theorien stellt ihr zu Mew und Mewtu auf? Wo denkt ihr, sind sie zu finden? Habt ihr gar schon eines der legendären Pokémon schnappen oder zumindest entdecken können? Schreibt uns eure Ideen gern in die Kommentare!