Vor wenigen Tagen hatte Niantic bekanntgegeben, dass sie in Chicago ein großes Fest zu Pokémon Go ausrichten werden. Auf diesem könnten die Spieler einige Pokémon - darunter auch das erste legendäre Monster Lugia - fangen. Doch leider kam es für die meisten Besucher etwas anders.

Pokémon Go - Großes Fan-Fest wird zum Reinfall

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuPokémon Go
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 189/1901/190
Das Pokémon-Fest war eine kleine Katastrophe.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Die Tickets zum Fest von Pokémon Go waren mit zehn Dollar noch im Bereich des Vertretbaren. Allerdings haben die Entwickler nicht mit einem solch großen Andrang gerechnet. Am Eingang und an den einzelnen Stationen kam es zu extrem langen Wartezeiten für die Fans. Das größte Problem allerdings war, dass einige Fans nicht einmal Pokémon Go spielen konnten. Denn auf dem Event-Gelände kam es zu Verbindungsabbrüchen und Lags.

Fans sind genervt

Als Niantic-CEO John Hanke die Bühne betrat, bekam er den Frust der Spieler gleich zu spüren. Buhrufe schallten ihm entgegen. Zudem riefen einige der Fans, dass die Entwickler endlich ihr Spiel reparieren sollen, damit wieder gespielt werden kann. Offenbar war das Fest ein so großer Reinfall, dass Niantic den Betroffenen ihr Eintrittsgeld zurückerstattet. Zudem soll jeder Spieler des Pokémon-Go-Festes Poké-Münzen im Wert von 100 Dollar erhalten.

Pokémon Go ist für Android und iOS (iPad / iPhone / iPod) erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.