Pokémon Go war das große Phänomen 2016. Kurz nach dem Release im Juli konnte man auf den Straßen der ganzen Welt Spieler sehen, die sich auf die Suche nach den putzigen Monstern begeben. Der Hype kam allerdings schnell wieder zum Erliegen.

Pokémon Go - Großes Comeback in der letzten Woche des vergangenen Jahres

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/123Bild 189/3111/1
Pokémon Go kam gegen Ende des Jahres noch einmal stark zurück.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Wie eine Statistik der Datenanalysten von Sensor Tower zeigt, konnte Pokémon Go in der ersten Woche nach dem Release knapp 40 Millionen US Dollar einnehmen. Dies brach in kürzester Zeit wieder ein. Nur die Events konnten die Spieler nach Monaten wieder hinter dem Ofen hervorlocken. Vor allem in der letzten Woche, zwischen Weihnachten und Silvester, konnte Pokémon Go wieder ein Rekordhoch in den Umsätzen verzeichnen.

Zeit zum Spielen

Denn dann kletterte der Umsatz von Pokémon Go auf knapp 25 Millionen US Dollar hoch. Kein Wunder, schließlich haben die meisten Spieler zwischen den Festen frei und auch wieder Zeit, sich mit dem Spiel zu beschäftigen. Zudem lockte das Weihnachts-Event mit zahlreichen Angeboten im Shop und speziellen Pokémon, die es nur in der kurzen Zeit zu fangen gab.

Fraglich bleibt, wie 2017 für Pokémon Go aussehen wird. Die Entwickler bei Niantic müssen sich überlegen, wie sie die Spieler wieder zum Zocken bewegen. Events wiederholen sich schließlich auch irgendwann. Ob zusätzliche Pokémon die Rettung sind?

Pokémon Go ist für Android und iOS (iPad / iPhone / iPod) erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.