Die Entwickler von Pokémon Go haben für die Nutzer einiger Apple-Geräte schlechte Nachrichten parat. Denn mit einem kommenden Update wird der Support zahlreicher Smartphones eingestellt. Welche das sind und warum diese danach nicht mehr funktionieren, erfahrt ihr weiter unten.

Pokémon Go - Auf einigen Apple-Geräten bald nicht mehr spielbar

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/14Bild 190/2031/203
Das neue AR+ dürfte für das Ende älterer Apple-Geräte verantwortlich sein.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Der Wegfall des Supports betrifft alle Apple-Geräte, die nicht auf iOS 11 aufrüsten können. Dazu zählen iPhone 5c, iPhone 5, die iPads der dritten und vierten Generation sowie das erste iPad Mini und das iPad 2. Am 28. Februar 2018 wird das Update ausgeliefert. Danach kann es laut den Entwicklern sein, dass ihr nicht mehr auf den Pokémon-Go-Account zugreifen könnt und damit weder gekaufte Pokémünzen noch Items nutzen könnt. Die einzige Lösung, um weiterhin Pokémon Go zu spielen, ist es, auf ein neueres Modell zu wechseln, das iOS 11 unterstützt.

Über die Grenzen hinaus

Die Entwickler verraten im entsprechenden Post zur Ankündigung, dass Pokémon Go die Grenzen der veralteten Betriebssysteme ausgereizt hat. Nur iOS 11 kann das Spiel noch in einer Weise abspielen, die für die User angenehm ist. Ein Grund dafür dürfte vor allem das neue AR+ sein, das vor kurzem in Pokémon Go implementiert wurde. Damit haben Pokémon einen festen Punkt in der Spielwelt, wenn ihr sie mit der Augmented-Reality-Funktion betrachtet.

Pokémon Go ist für Android und iOS (iPad / iPhone / iPod) erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.