Aktuell verliert Pokémon Go viele tägliche Spieler. Das könnte daran liegen, dass der Hype rund um die App langsam sein Ende findet. Mittlerweile haben mehr als 12 Millionen Spieler, die sonst täglich Pokémon Go gestartet haben, dem Spiel den Rücken zugewandt.

Pokémon Go - App verliert 12 Millionen Daily User

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/120Bild 183/3021/1
Wie lange kann Pokémon Go die Spieler noch begeistern?
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Zum Star von Pokémon Go hatte es mehr als 21 Daily Active Users gegeben. Und das war bereits drei Tage nach dem Release. Der Hype rund um das Spiel war somit losgetreten. Schon eine Woche später wurde eine neue Statistik angefertigt. 30 Millionen Spieler hatten Pokémon Go heruntergeladen und etwa 35 Millionen Dollar in die Kassen der Entwickler gespült. Ende Juli gab es ungefähr 45 Millionen Spieler von Pokémon Go.

Sind die Updates Schuld an der Flucht der Spieler?

Doch mittlerweile gibt es nur noch etwa 30 Millionen Spieler von Pokémon Go. Zudem hat sich die durchschnittliche Zeit, die User mit der App verbringen ebenfalls verringert. Könnte es sein, dass Pokémon Go nun seinen Zenit überschritten hat?

Vermutlich hatten viele Spieler nach den letzten Updates dem Spiel den Rücken gekehrt. Denn diese entfernten die Tracking-Funktion der eigenen App und unterbanden zudem Drittanbieter, die mit Pokémon Go-Scans gearbeitet haben. Mittlerweile gibt es zwar wieder das interne Tracking in Pokémon Go, aber die Drittseiten durften nicht erneut mit ihrer Arbeit beginnen.

Pokémon Go ist für Android und iOS (iPad / iPhone / iPod) erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.