Im Folgenden widmen wir uns dem Blütenburgwald / Route 104.
Blütenburgwald
Reichlich düster ist es hier, aber keine Sorge: wirkliche Gefahr geht von diesem Wäldchen nicht aus. Habt ihr aber bereits ein Schwabing gefangen, wird euch dessen Attacke „Schnabel“ gut gegen die zahlreichen Käfer-Pokémon dieses Gebiets voranbringen.

Rechts vom Eingang lungert ein Kerl herum, der seine Gegend immer „ganz genau“ unter die Lupe nimmt und euch damit einen Wink mit dem Zaunpfahl mit auf den Weg gibt. Wenn ihr nämlich am richtigen Ort die A-Taste drückt, könnt ihr geheime Gegenstände finden, die mit bloßen Auge nicht zu finden sind. Achtet dabei auf eure Umgebung und Unstimmigkeiten bzw. Auffälligkeiten in eben dieser. An dieser Stelle könnte euch etwa die Lücke im Buschwerk rechts des Typen auffallen. Drückt dort die A-Taste und ihr findet einen Trank. Auf solche Kleinigkeiten solltet ihr ruhig im weiteren Spielverlauf achten.


Geht ihr dort nach Süden, gelangt ihr erneut auf die Route 104 und findet dort einen Pokéball, wo ihr gerade eben noch nicht herankamt. Kehrt zurück und durchquert den Blütenburgwald über die linke Seite. Kämpft gegen den Käfersammler und folgt dem Weg, bis ihr an einen Mann im weißen Mantel gelangt, der nach einem Knilz Ausschau hält.

Pokémon Alpha Saphir - Schnapp sie dir ALLE11 weitere Videos

Er stellt sich als Forscher der Devon Corporation vor, wird jedoch jäh von einem Mitglied des Team Aqua (Alpha Saphir) oder Team Magma (Omega Rubin) unterbrochen - eine Gruppierung, der ihr noch häufiger über den Weg laufen werdet. Er fordert euch zum Kampf, ist jedoch ein relativ kleines Licht und schnell besiegt. Anschließend überreicht euch der Forscher den EP-Teiler, der alle gewonnen Erfahrungspunkte nach einem Kampf auf euer gesamtes Pokémon-Team aufteilt, was gezieltes Trainieren natürlich bedeutend einfacher gestaltet. Denkt daran, dass der EP-Teiler standardmäßig aktiviert ist und schaltet ihn bei Bedarf ab, indem ihr ihn im Beutel auswählt.

Macht euch danach wieder auf die Socken. Folgt dem Weg, der von hier aus nach Westen und euch zu einem weiteren Käfersammler sowie dem Item Äther schräg links über ihm bringt. Ein paar Schritte weiter ist der Weg nach draußen, rechts davon ein Dornenbusch, den ihr erst später mit der Fähigkeit Zerschneidet beseitigen könnt. Merkt euch diese Stelle also ruhig vor

Route 104
Direkt gegenüber des Ausgangs findet ihr den Blumenladen Blütentraum mit drei Beerensträucher, an denen ihr euch gütlich tun könnt. Geht anschließend hinein und sprecht mit den freundlichen Damen - eine von ihnen überlässt euch die Wailmerkanne, ein wichtiges Utensil, mit dem ihr fortan in Lehmboden gepflanzte Beeren bewässern könnt, damit sie wachsen. Wenn ihr dies regelmäßig tut, könnt ihr euch einen großen Vorrat an euren favorisierten Beeren zulegen.

Lauft anschließend links vom Haus den schmalen Weg empor und sperrt die Augen auf: Seht ihr die merkwürdig kahlen Stellen im hohen Gras? Hier sind wieder versteckte Items zu finden, genauer gesagt ein Pokéball sowie ein Supertrank, der einem normalen Trank überlegen ist und 50 statt 20 KP heilt. Im Pokéball findet ihr außerdem das Item X-Angriff.

Geht nun wieder zurück und rechts am Wasser entlang, wo ihr erst auf zwei normale Trainer, gefolgt von zwei Zwillingen auf der Brücke gelangt. In dieser besonderen Kampfart treten die Pokémon jeweils in Zweierteams gegeneinander an. Die ersten beiden Racker eures Teams werden dabei automatisch in den Kampf geschickt - achtet also darauf, auch an zweiter Position einen guten Kämpfer zu haben, bevor ihr die Mädels ansprecht.

Das Kräftemessen läuft wie jedes andere auch ab, nur eben mit vier Attacken in einer Runde statt zwei. Versucht, ein wenig vorauszuplanen und denkt daran, dass es Angriffe gibt, die beide gegnerische Pokémon treffen - Sternenschauer wäre einer, Erdbeben ein anderer.

Nun ist es nicht mehr weit bis nach Metarost City. Folgt dem restlichen Weg, macht den Angler rechts am Wasser platt und sammelt noch die Beeren von den drei Bäumen rechts daneben ein, bevor ihr die erste Stadt des Spiels betretet, die diesen Namen auch tatsächlich verdient.

Inhaltsverzeichnis:

Inhaltsverzeichnis: