Die beschwerliche Entwicklung von Pokémon

Nachdem Tajiri die Idee hinter Pokémon manifestiert hatte, stellte er das Projekt Nintendo vor. Doch der Nintendo-Vorstand war nicht überzeugt. Einerseits war das Spielprinzip etwas zu verwirrend für die damalige Zeit, die von Puzzle-Spielen und simplen Jump & Runs dominiert wurde, andererseits wussten sie, wie schwer die Entwicklung eines solch komplexen JRPGs sein würde. Sie lehnten ab! Tajiri war von dieser Entscheidung schwer getroffen.

Unfassbar interessant: Erste Konzept-Seiten mit denen Tajiri Pokémon gegenüber Nintendo präsentierte

Doch ein hochrangiger Nintendo-Mitarbeiter war von seiner Idee so sehr überzeugt, dass er die CEOs erfolgreich umstimmen konnte. Die Rede ist von Shigeru Miyamoto, dem Erschaffer von Super Mario und The Legend of Zelda - ein Name, der wirklich restlos allen Videospiel-Fans ein Begriff sein dürfte. Durch seine Überzeugungsarbeit und das Versprechen, ein Auge auf Tajiri und sein Projekt zu haben, wurde Pokémon (das anfangs noch “Capsule Monsters” hieß) das grüne Licht gegeben und die Entwicklung begann. Neben Miyamoto bekam Game Freak zudem Unterstützung von Ape Inc, den Entwicklern des ersten Mother Titels.

Allerdings musste Tajiri schnell feststellen, dass Nintendos Bedenken gerechtfertigt waren: Die Entwicklung von Pokémon zog sich in die Länge, das Budget wurde knapp. So knapp, dass Tajiri die Gehälter seiner Kollegen nicht mehr bezahlen konnte, er selbst von der Unterstützung durch seinen Vater leben musste. Auch Nintendo wurde ungeduldig, weshalb die Traditionsfirma Tajiri einen Deal vorschlug: Sollte er es schaffen, innerhalb eines halben Jahres ein Puzzle-Spiel mit Yoshi als Hauptcharakter zu programmieren, würde Nintendo weiterhin die Pokémon-Entwicklung finanzieren.

Der Deal ging auf: Durch die Mithilfe von Gunpei Yokoi entwickelte Tajiri innerhalb des geforderten halben Jahres “Yoshi” für das NES, von dem alleine am ersten Verkaufstag mehr als 500.000 Module abgesetzt wurden. Auch in Nordamerika und Europa wurde Yoshi zu einem Riesen-Hit - und der daraufhin eintretende Geldregen rettete die Entwicklung von Pokémon. Zusätzliche Programmierer konnten eingestellt werden, vor allen Dingen aber hatte Tajiri sich gegenüber Nintendo bewiesen. Ein Schritt, der gerade in einem Land wie Japan eklatant wichtig war.

Nach der Fertigstellung von Yoshi widmeten sich Game Freak wieder Pokémon, doch immer wieder wurde das Geld knapp. Trotz der üppigen Reserven, die durch den NES-Titel Yoshi generiert wurden. Deshalb übernahm das Studio weitere Freelance-Aufgaben, entwickelte “Mario & Wario” für das SNES oder “Pulseman” für das Mega Drive. Gerade der zuletzt genannte Mega Man-Klon konnte erneut viele gute Kritiken einfahren und baute den Erfahrungsschatz des Teams weiter aus.

Ein paar der Titel die Game Freak vor Pokémon entwickelte: Yoshi, Mario & Wario und Pulseman (von links nach rechts)

Am 27. Februar 1996 war es dann endlich soweit: Die allerersten Pokémon Editionen namens Aka (Rot) und Midori (Grün) erschienen in Japan und waren schnurstracks ausverkauft - obwohl Händler und Läden die Spiele bereits in großen Mengen bestellt hatten. Pokémon wurde über Nacht zu einem gigantischen Erfolg und Tajiri zum Millionär. Und das, obwohl sein gewagtes Projekt an mehreren Punkten beinahe gescheitert wäre, hätten ihn einflussreiche Menschen wie Shigeru Miyamoto oder Gunpei Yokoi nicht tatkräftig unterstützt.

Satoshi Tajiri wurde durch den internationalen Erfolg seiner Idee zur Ikone und mit Interviews im Times Magazine und weiteren hochrangigen Medien geadelt. Bis heute gilt er als einer der einflussreichsten Entwickler aller Zeiten. Auch wenn sein Lebensweg manchen etwas kitschig, fast so wie in einer typischen Hollywood-Geschichte, erscheinen mag, so ist es doch eine schöne Erinnerung, niemals aufzugeben und immer an seinem Traum festzuhalten. Denn ohne Tajiris unerschöpfliche Willenskraft und sein Durchhaltevermögen hätte es Pokémon in dieser Form niemals gegeben.

Wie sehr Tajiri damals an seinemTraum arbeitete, merkt man besonders an dem Bild links, das kurz nach der Veröffentlichung von Pokémon Rot & Grün aufgenommen wurde.

Aber warum gerade Pokémon so unfassbar populär wurde, das erzählen wir euch ein andermal…

Inhaltsverzeichnis:

Inhaltsverzeichnis: