Sony hat überraschend eine zweite Version des Playstation VR-Headsets angekündigt. Die überarbeitete Version bringt einige Vorteile im Gegensatz zu seinem Vorgänger. Doch bislang sind auch noch ein paar Dinge ungeklärt. Wir zeigen euch, was ihr zur PSVR 2.0 wissen müsst.

Die zweite Version des Playstation VR-Headsets bekommt direkt integrierte Stereo In-Ear-Kopfhörer, die das Spielerlebnis deutlich angenehmer gestalten dürften. Zudem wurde das Verbindungskabel zwischen VR-Headset und PS4 deutlich kleiner gestaltet und dürfte damit weniger stören. Im Inneren der PSVR hat sich auch etwas getan. So wurde der Prozessor geupdatet und unterstützt nun HDR-Passthrough (High Definition Range). Das bedeutet, dass HDR auch auf eurem TV funktioniert, wenn das Headset angeschlossen und ausgeschaltet ist. Dies ist mit der aktuellen Version nicht möglich.

Bilderstrecke starten
(30 Bilder)

Keine weiteren Details

Bislang gibt es noch keine Ansage zu einem Release-Datum in unserer Region. In Japan wurde die PSVR 2.0 schon mit 44.980 Yen angesetzt. Das wären hierzulande etwa 340 Euro. Wir vermuten aber, dass es in Deutschland bei den üblichen 379 Euro bleibt. Im Laden wird sich der Unterschied vor allem anhand der Verpackung deutlich machen, so Sony.