Mit der PlayStation VR werden Spiele noch realitätsnaher. Ihr seid quasi mittendrin und mit dem Aim Controller möchte Sony euer Spielerlebnis noch besonderer gestalten. In diesem Artikel findet ihr alle wichtigen Infos rund um den Aim Controller, zum Beispiel, wann er erscheinen und kaufbar sein wird.

Farpoint - E3 2016 - Announce Trailer für die PS VR4 weitere Videos

Viele Spiele-Genre können von der VR-Technologie profitieren, vor allem aber Horror-Games und Shooter. Mit dem Aim Controller bzw. Ziel-Controller wäre das Feeling beim Schießen noch heftiger und ihr bekommt das Gefühl, euch direkt im Spiel zu befinden. Sony hat die Entwicklung des Aim Controllers bereits auf der E3 im Jahr 2016 bekannt gegeben, welcher zusammen mit dem VR-Shooter „Fairpoint“ herauskommen soll.

Playstation VR - Aim Controller: Realitätsnahe VR-Shooter spielen

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/15Bild 1/151/1
PlayStation VR: Gewisse Ähnlichkeiten mit einer Waffe hat der Aim Controller ja schon. Wie wird wohl das Spielerlebnis mit ihm ausfallen?
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

PlayStation VR – Aim Controller mit Echtzeit-Schießerei

Auf der E3 2016 präsentierte Sony den Aim Controller, der – so hieß es – lediglich mit Farpoint kompatibel und nutzbar sein soll. Doch mittlerweile ist natürlich klar, dass er neben Farpoint auch noch mit weiteren Spielen funktionieren wird. Hierin sind auch noch nicht bekannte Spiele eingeschlossen.

Bisher sind folgende Fakten über den Aim Controller bekannt:

  • Habt ihr den Aim Controller, dann benötigt ihr den normalen Controller gar nicht mehr.
  • Ihr werdet zum Teil beide Hände an den Aim Controller legen müssen und braucht euch nicht noch an einem weiteren Controller zu schaffen machen, denn hier habt ihr schon alles, was ihr braucht.
  • Ihr findet an ihm viele verschiedene Knöpfe zum Bewegen und natürlich einen Abzug, wie an einer Pistole. Ihr könnt per Knopfdruck aber dann ebenfalls Granaten ausrüsten und natürlich werfen.
  • Darüber hinaus soll der Aim Controller mit einem 1-zu-1-Tracking funktionieren, das heißt, ihr könnt eure Kugeln in Echtzeit abfeuern. Es wird also keine Verzögerung geben – Realität pur!
  • Leider müsst ihr den Aim Controller vermutlich die ganze Zeit wie eine Waffe halten und könnt ihn nicht abstützen, aber vielleicht findet Sony dafür ja noch eine Lösung.
  • Der Aim Controller soll angeblich nicht vibrieren, wie das der normale Controller macht, sodass ihr auf gerade Geschehenes aufmerksam gemacht werdet.

Aim Controller: Infos zu Release und Preis

Offenbar hat Sony noch ein bisschen was tun, um den Aim Controller zu optimieren, schließlich wollen wir uns ja mit ihm wohl fühlen und nicht nach einer Weile schon Schmerzen im Arm kriegen. Bisher ist noch kein offizieller Release-Termin für den Aim Controller bekannt. Genauso gibt es noch wenige Informationen zum Preis.

Allerdings findet man auf der Webseite von Gamestop schon eine Info zum Release-Termin von Farpoint, welcher am 30. Juni 2017 sein soll. Es gibt auch schon eine Seite, wo das Spiel im Bundle mit dem Aim Controller angepriesen wird. Hier steht zwar fast noch nichts, aber dafür ein Preis und zwar 79,99 $. Bleibt abzuwarten, ob es auch dabei bleibt.