In einem Interview hat Sony Worldwide-Präsident Shuhei Yoshida verraten, was er von den anderen VR-Geräten der Konkurrenz denkt. Seiner Meinung nach wird die frühe Veröffentlichung der Produkte im Gegensatz zur Playstation VR dem eigenen Produkt stark unter die Arme greifen.

Playstation VR - Späte Veröffentlichung ist ein Vorteil gegenüber der Konkurrenz

alle Bilderstreckenalle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 1/21/2
Wird die späte Veröffentlichung der Playstation VR zum Verhängnis?
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

2016 wird ganz klar das Jahr der virtuellen Realität. Alle großen Hersteller haben gezeigt, was sie geplant haben und fiebern nun der Veröffentlichung ihrer Geräte entgegen. Allen voran die Branchengrößen mit HTC Vive, Oculus Rift und eben Sonys Playstation VR. Letztere kommt aber auch deutlich später im Jahr auf den Markt. In einem Interview wurde Sony Präsident Shuhei Yoshida gefragt, ob dies seiner Meinung nach ein Nachteil gegenüber der Konkurrenz ist.

Andere Geräte heizen die Lust auf VR an

"Es ist ein enormer Aufwand, um Leute zum Testen von guter VR zu bringen." so Yushida. "Wenn also eine der drei großen Hersteller ein Event veranstaltet, hilft das auch den anderen. Weil mehr Leute gute VR-Geräte ausprobieren. Wir helfen den anderen aber nicht ganz so viel, wenn wir später an den Start gehen."

Demnach können die Leute schon mit HTC Vive und Oculus einen Vorgeschmack auf VR bekommen und dann immer noch zur günstigeren Alternative der Playstation VR greifen. Dennoch betonte Yushida, dass er sich sehr auf die Produkte der Konkurrenz freue.

PlayStation - Die Geschichte der Sony PlayStation

Klicken, um Bilderstrecke zu starten (30 Bilder)

Aktuellstes Video zu Playstation VR

Playstation VR - Showcase